Diebold Nixdorf - Vertriebseffizienzanalyse - Das Ende vom Prinzip Zufall
FINTECH-KOOPERATIONEN 4.018. Mai 2017

Energieunternehmen, FinTech & Bank: Start der Smart-Contract-Zahlung per eMobility-App

Share&Charge

Wenn man FinTech einen Schritt weiter denkt, kommt man vom Banking zur Wirtschaftsanwendung. Genauer zu Kooperationen mit erheblichen Mehrwerten, wie es jetzt Motionwerk (ein innogy/RWE-Startup), das FinTech Xtech und die Sutor Bank vorführen. Ein tatsächlich innovatives Zukunftsmodell aus API-, Smart-Contract-, Wallet- und Token-Lösung.

Motionwerk, ein Startup aus dem innogy Innovation-Hub (gehört zu innogy, 77% Tochter der RWE), das FinTech Xtech und die Sutor Bank haben ein System für Block­chain-ba­­sier­ende Zahlungen entwickelt. Es kommt auf der eMobility-Plattform Share&Charge (Motionwerk) zum Einsatz.

Share&Charge

Blockchain-Anwendung auf Etherum-Basis

Share&Charge soll es E-Mobilisten und Ladestationsbesitzern ermöglichen den Strombezug über eine App zu regeln und zu bezahlen. Das klingt einfacher als es ist, denn das System muss in Echtzeit und dezentral funktionieren – und unkompliziert soll es nach außen hin auch noch wirken. Über die App (iOS & Android) werden dazu digitale Verträge (sog. Smart Contracts) geschlossen, die auf der Blockchain-Technologie Etherum basieren.

Die Transaktionen landen via Wallet sofort auf dem Smartphone.Google App Store

Der Vertrag kommt mit dem Start des Ladevorgangs zustande. Mit dem Stromaustausch wird automatisch ein Zahlungsvorgang angestoßen, der im ersten Schritt im Übertragen von Share&Charge-Tokens besteht. Der Ladestationsbesitzer kann den Tarif für die Nutzung seiner Station individuell festlegen. Potenziellen Stromkunden wird dieser Tarif vor dem Start des Ladevorgangs angezeigt. Das macht das System nicht nur einfach, sondern sorge auch für vollständige Transparenz auf Anbieter- und Nutzerseite.

API, Smart-Contract, Token, Wallet, Payment:
Alles, was die IT derzeit so zu bieten hat …

Durch Überweisung von Geldbeträgen auf ein Treuhandkonto bei der Sutor Bank kann der Plattform-Teilnehmer seine virtuelle Brieftasche (Wallet) mit Tokens aufladen. Die Zahlungen an den Ladestationsbesitzer werden über das Wallet vorgenommen. Treuhandkonto und virtuelle Geldbörse sind über die Technologie des FinTech-Partners XTECH und eine Schnittstelle (API) miteinander verbunden.

Das Xtech-System registriert die eingehenden Geldbeträge auf dem Treuhandkonto und sorgt für die Umwandlung der Geldbeträge in Tokens. Umgekehrt können sich die Teilnehmer ihre Token-Guthaben über das Treuhandkonto wieder auszahlen lassen.

Dietrich Sümmermann, Mitgründer von Motionwerk<q>Motionwerk
Motionwerk

Wir sind froh, dass wir mit Xtech und der Sutor Bank zwei Partner haben, die sowohl die technische als auch die regulative Seite des Zahlungssystems abdecken konnten.“

Dietrich Sümmermann, Mitgründer von Motionwerk

Share&Charge soll ab sofort inklusive seiner Zahlungsfunktion genutzt werden können. Die App gibt es bereits zum Download im Google Play Store und im Apples App-Store. Zum Start seien 1.000 Ladestationen des ersten Partners innogy enthalten. Damit leistet das Trio ganz offensichtlich einen deutlichen Beitrag, um die Akzeptanz von E-Autos zu beschleunigen.

Christian Gorgas, XTech<q>XTech
Xtech

Das API-Konto der Sutor Bank war der Baustein, der uns fehlte, um ein komplettes Zahlungssystem anzubieten.“

Xtech-Geschäftsführer und -Mitgründer Christian Gorgas

Die Banking-Plattform der Sutor Bank biete FinTech-Startups und anderen digitalen Unternehmen die Produkte, Prozesse und Systeme, die sie von einer lizenzierten Bank für die Umsetzung ihrer Geschäftsmodelle benötigen.

Die Plattform deckt alle wesentlichen Banking-Bereiche ab: Sparen und Anlegen, Zahlungen und Geldtransaktionen sowie Kredite. Die Partner erhalten über Schnittstellen (APIs) Zugang zum Angebot der Sutor Bank. Besonders ist dabei der partnerschaftliche Ansatz der Sutor Bank. In der Regel müssen die Partner keine Vorab-Zahlungen für die Integration in die Banking-Plattform zahlen. Die Zusammenarbeit soll sich durch eine erfolgreiche, langfristige Zusammenarbeit amortisieren.

Sutor Bank

Unsere Banking-Plattform ist konzipiert, um innovative Finanz-Geschäftsmodelle zu realisieren. Wir freuen uns auf der einen Seite, eine wegweisende Blockchain-Anwendung zu unterstützen, auf der anderen Seite, mit innogy einen prominenten Plattform-Nutzer begrüßen zu dürfen.“

Robert Freitag, geschäftsführender Gesellschafter der Sutor Bankaj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=50302
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Smart Contract: Erste Blockchain-Versicherung zahlt automatisch aus – Demo bei der InsurTech-Week

Gemeinsam mit der ARAG-Versicherung und dem Start-up-Inkubator STARTPLATZ präsentiert das Technologie-Unternehmen ubirch die erste Implementierung einer Blockchain-Versicherung. Heute soll die Live-Demonstration im Rahmen der...

Schließen