ANWENDUNG23. Juni 2017

EZB entwickelt Instant-Payment-Dienst für Privat­personen und Unternehmen – TIPS ab Nov. 2018

ilolab/bigstock.com

Wird das auch FinTechs treffen? Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat beschlossen, einen neuen Dienst zur Abwicklung von Instant Payments (Echtzeitzahlungen) zu schaffen. Mithilfe dieses Dienstes, der den Namen „TARGET Instant Payment Settlement“ (TIPS) trägt, können Privatpersonen und Unternehmen in Echtzeit untereinander Geld transferieren.

TIPS werde an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Die EZB ist für das reibungslose und effektive Funktionieren der Zahlungsverkehrssysteme im Eurogebiet zuständig.

TIPS wird Teil von TARGET2

Die Zentralbank hat bereits TARGET2, das Echtzeit-Bruttozahlungssystem des Eurosystems, zur Abwicklung von Großbetragszahlungen in Euro entwickelt. TIPS wird als Teil von TARGET2 dazu beitragen, über Banken durchgeführte Echtzeitzahlungen zu fördern, sodass Privatpersonen sowie Firmen in ganz Europa Überweisungen im Massenzahlungsverkehr in Echtzeit vornehmen können.

Durch die Schaffung von TIPS stelle die EZB sicher, dass der Nachfrage nach Instant Payments auf europäischer Ebene Rechnung getragen und die Integration des Euroraums weiter vorangetrieben wird.“

Der Dienst wird in enger Zusammenarbeit mit den Banken in Europa entwickelt und werde ihnen mindestens in den ersten beiden Jahren nach der Inbetriebnahme zu einem günstigen Preis von höchstens 0,20 Cent (0,0020 €) je Zahlung angeboten.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=52080
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 4,43 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EZB plant tiefgehende Reform des Meldewesens für Banken – das European Reporting Framework (ERF)

Die Europäische Zentralbank (EZB) will das Meldewesen für Banken europaweit harmonisieren und die Informationspflichten verschärfen: Unter dem geplanten „European Reporting Framework“ (ERF) sollen Finanzdienstleister...

Schließen