ANWENDUNG27. November 2017

dbAPI – mehr als PSD2-API: Deutsche Bank öffnet Schnittstelle für Entwickler und FinTechs

Zustimmung des Kunden ist notwendigDeutsche Bank

Ist das schon im Vorgriff auf die PSD2? Auf jeden Fall startet die Deutsche Bank den Aufbau ihres Plattform-Geschäfts, indem sie nach einjähriger Testphase ihre Schnittstelle dbAPI öffnet (Deutsche Bank Application Programming Interface). Dabei ginge sie jedoch deutlich über die PSD2-Mindestanforderung hinaus. Start-ups und etablierte Unternehmen könnten über die API auf Kundendaten zugreifen und ihre Anwendungen den Kunden der Bank personalisiert anbieten. Jede Anwendung setzt voraus, dass der Kunde den expliziten Auftrag zur Nutzung seiner Daten erlaube.

Ein erstes Beispiel für die Anwendung der neuen API sei die App Finanzguru des Frankfurter FinTechs dwins: Kunden der Deutschen Bank können die App mit ihrem Konto verbinden und erhalten so individuelle Spar- und Finanztipps. Die App erkenne durch die Verknüpfung mit dem Bankkonto bestehende Verträge und Abonnements und schlägt günstigere Alternativen vor. Wenn der Nutzer zustimmt, erledigt sie den Wechsel.

Nicht nur für FinTechs gedacht

Die Deutsche Bank hat nicht nur App-Anbieter aus dem Finanzbereich fest im Blick, sondern auch aus anderen Branchen. Gespräche mit interessierten Firmen liefen bereits.

Deutsche Bank

Mit der dbAPI bietet die Deutsche Bank ihren Kunden viele innovative Dienste – banknah, aber auch weit über das klassische Bankgeschäft hinaus. Die Bank bindet externe Partner ein und erhöht dadurch die Innovationsgeschwindigkeit beim Aufbau ihres digitalen Plattform-Geschäfts. Damit erschließen wir neue Ertragsquellen.“

Markus Pertlwieser, Digitalchef für Privat- und Firmenkunden Deutschen Bank

Die Nachfrage sei groß: Bereits mehr als 1000 Entwickler haben sich über das Entwicklerportal registriert. Sofern sie die hohen Daten- und Sicherheitsstandards der Bank erfüllen, können sie innerhalb von nur 14 Tagen mit realen Kundendaten arbeiten. Interessierte Unternehmen können sich über das Entwicklerportal melden und mit dem dbAPI-Team in Kontakt treten.

Joris Hensen Innovation Manager Deutsche Bank
LinkedIn

 

Die Deutsche Bank ermöglicht ihren Kunden mit der dbAPI, ihre Bankdaten für digitale Dienste von Drittanbietern intelligent und sicher einzusetzen. Damit bieten wir ein neues, zeitgemäßes Banking.“

Joris Hensen, Innovation Manager Deutsche Bank

Wichtig ist der Deutschen Bank der Hinweis darauf, das man zwar über die Anforderungen der PSD2 hinausgehe – aber die Datensouveränität beim Kunden bleibe. Es gelte das Prinzip der Datensparsamkeit: Es werden nur so viel Daten herausgegeben, wie tatsächlich notwendig. Mehr zur API finden Sie hier auf der Website für Developer.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=61208
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, Durchschnitt: 4,20 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FinTech hilft, Legacy-Bank-IT zu Flexibilisieren: Whitelabel-Plattform für Billing- & Accounting-Prozesse

Innovative Ideen und technische Lösungen: „Junge FinTech-Banker“ machen etablierten Banken das Leben schwer. Besonders die Legacy-IT der Banken verzögert neue Produkte und Ge­schäfts­mo­delle. Nitrobox...

Schließen