FINTECH9. Juni 2020

Dreams: Schwedisches FinTech will Deutschen beim Sparen helfen

Mit einer eigenen Niederlassung in Berlin und einer für den deutschen Markt komplett neu entwickelten App will Dreams auch hierzulande Fuß fassen. Das Startup versteht sich als „Personal Trainer der Finanzplanung“, der beim Sparen helfen soll.

Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung sollen bei der Entscheidungsfindung helfen – und beim Sparen. <q>Dreams
Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung sollen bei der Entscheidungsfindung helfen – und beim Sparen. Dreams
Der Fokus der Dreams-App liegt auf Financial Wellbeing. Nach eigenen Angaben hat sie 450.000 Kunden in Norwegen und Schweden, die mit ihrer Hilfe im Schnitt 1.800 Euro pro Jahr mehr zurücklegen würden. Henrik Rosvall, Gründer und CEO von Dreams (Website), zieht Parallelen zwischen körperlicher und finanzieller Fitness. So wie man mit einem Personal Trainer kein sportwissenschaftliches Studium brauche, um maximal effektiv zu trainieren, helfe sein Unternehmen den Kunden, sich finanziell gesund aufzustellen, ohne Experten in Finanzthemen zu sein.

Lucia Hegenbartova, Country Managerin Dreams Deutschland
Dreams

Dreams ist so viel mehr als nur eine Personal-Finance-Anwendung. Basierend auf neuesten Forschungserkenntnissen helfen wir Menschen, Geld zu finden, von dem sie gar nicht wussten, dass sie es haben – um das Leben zu leben, von dem sie immer geträumt haben.“

Lucia Hegenbartova, Country Managerin Dreams Deutschland

Die deutsche App werde „auf modernster Infrastruktur“ von Grund auf neu entwickelt.

Dreams

Sie soll den Kunden ermöglichen, smarte Konsumentscheidungen zu treffen, dabei werde Nobelpreis-gekrönte Verhaltens- und Kognitionsforschung angewendet, so Dreams. Als neue Funktion wird die App einen Multi-Asset-Investmentfonds anbieten, der das Sparen noch effektiver machen soll.

Expansionspläne

Das Fin­Tech mit Haupt­sitz in Stock­holm und ei­nem Bü­ro in Os­lo hat an­ge­kün­digt, in wei­te­re Län­der Eu­ro­pas und Asi­ens zu ex­pan­die­ren. In Ber­lin ent­steht der­zeit die drit­te Dreams-Nie­der­las­sung. Als Coun­try Ma­na­ger Ger­ma­ny lei­tet Lu­cia He­gen­bar­to­va die hie­si­ge Lan­des­or­ga­ni­sa­ti­on. Sie war zu­vor Ge­schäfts­füh­re­rin beim Da­ten­in­fra­struk­tur-An­bie­ter Con­tiamo, Mar­ke­ting-Che­fin bei der Cust­o­m­er-Da­ta-Plat­form Cros­s­En­ga­ge so­wie Ver­ant­wort­li­che für Mar­ke­ting und Part­ner­pro­gramm beim eCom­mer­ce-Tech­no­lo­gie-An­bie­ter commercetools.

Zu ihren derzeitigen Aufgaben gehört unter anderem der Teamaufbau für die deutsche Organisation, die Entwicklung der Markteintrittsstrategie sowie die Planung der Marketing-Aktivitäten. Bereits weit fortgeschritten ist die Weiterentwicklung der Anwendung für den deutschen Markt. In Kürze solle der Beta-Test starten, teilte das Unternehmen mit.hj/aj
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/107397 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 3,88 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Finexity öffnet Blockchain-Plattform für Drittanbieter

Als Software as a Service (SaaS) bietet Finexity seine Plattform...

Schließen