Anzeige
ANWENDUNG8. Juli 2024

PPI übernimmt Betrieb des gesamten Zahlungsverkehrs der HCOB

dalle3

PPI hat jetzt die Übernahme des Betriebs der kompletten Zahlungsverkehrs-Plattform der Hamburg Commercial Bank (HCOB) angekündigt. Mit dem Schritt will die Bank ihre Auslagerungen im Zahlungsverkehr konsolidieren. PPI FS betreibe künftig unter anderem den Auslandszahlungsverkehr, SEPA und Instant Payments sowie Großbeträge innerhalb des europäischen T2-Systems.

PPI ist seit dem 1. Juli 2024 als Generalunternehmer für den Zahlungsverkehr der Hamburg Commercial Bank tätig. Das Tochterunternehmen hat zu diesem Zweck auch alle Support-Leistungen, inklusive fachlichem und technischem Support für Endkunden, übernommen. Damit betreibe PPI (Website) erstmals den gesamten Zahlungsverkehr für ein EZB-reguliertes Institut.

HCOB
PPI

Wir freuen uns darüber, dass unsere Strategie aufgeht, Banken eine moderne und leistungsfähige Plattform für den Zahlungsverkehr im Eigenbetrieb und auch als Service anzubieten. Wir stellen seit mehr als vier Jahren Technologien zur Verfügung, um die Hamburg Commercial Bank mit reibungslosem und stabilem Zahlungsverkehr im Markt zu positionieren und haben diese Fähigkeiten jetzt auf operative Dienstleistungen ausgeweitet.”

Dr. Thorsten Völkel, Vorstandsvorsitzender bei PPI

Laut Carsten Schrader, Chief Information and Technology Officer bei der HCOB, sei der Zahlungsverkehr ein zentrales Produkt für das Institut und die Nutzung von Payment-as-a-Service ein Schlüssel, der es ermögliche, sich besser auf Kunden und das Kerngeschäft zu konzentrieren. Alle Services für diese wichtige Auslagerung würden bei einem Anbieter gebündelt, mit dem bereits eine Partnerschaft bestehe.ft

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert