Anzeige
ANWENDUNG25. November 2022

Faire KI bei Banken: SAS Viya integriert das Veritas-Toolkit der Monetary Authority of Singapore

Veritas
SAS

SAS integriert das von der Monetary Authority of Singapore (MAS) entwickelte Veritas-Toolkit in die Analytics-Plattform SAS Viya. Mit dem Kit im Analytics-Lifecycle-Framework von SAS Viya könnten analytische Modelle hinsichtlich ihrer Fairness bewertet werden. Das erleichtere den Einsatz vertrauenswürdiger KI-Lösungen im Finanzsektor.

Die Veritas-Initiative sei Teil der nationalen KI-Strategie Singapurs und gebe Finanzinstituten die Möglichkeit, die Prinzipien von Fairness, Ethik, Verantwortlichkeit und Transparenz (FEAT) nachweislich in ihren Prozessen zu verankern. SAS unterstütze diese Strategie, die durch den Einsatz von KI neben der Produktivität auch den Nutzen der Technologie für Unternehmen steigern soll. Zu den Zielen gehören auch eine höhere gesellschaftliche Akzeptanz und ein größeres Vertrauen in künstliche Intelligenz und Analytics im Finanzsektor durch fundierte Maßnahmen für KI-Governance.

Das SAS Viya-Framework (Webseite) gehe über eine reine Fairness-Bewertung hinaus und umfasse auch andere Faktoren wie Erklärbarkeit, Nachvollziehbarkeit, Rechenschaftspflicht und Transparenz. Um Automatisierung und Governance zusätzlich zu verbessern, unterstütze SAS Viya zudem eine Integration von Open Source.

LinkedIn

Singapur macht große Fortschritte bei der Innovation seiner Finanz- und FinTech-Branche. Wir sind stolz darauf, die MAS bei der Umsetzung ihrer KI-Strategie und der Verwirklichung ihrer Vision zu unterstützen, beim Einsatz skalierbarer, wirkungsvoller KI-Lösungen voranzugehen. Das Einreichen aufsichtsrechtlich relevanter Meldungen und Berichte erfordert Genauigkeit und Pünktlichkeit, deswegen profitieren Finanzinstitutionen immens von unserer Lösung.”

Lim Hsin Yin, Managing Director Singapur bei SAS

Und laut Reggie Townsend, Chief Data Ethics Practice Officer bei SAS, seien regulatorische Rahmenbedingungen, die die Vorteile von KI zum Tragen bringen und die gleichzeitig die Risiken verringern, nicht nur wichtig, sondern zwingend notwendig. Um zu gewährleisten, dass die Technologie einen positiven Einfluss hat, müssten sowohl Anbieter als auch Regulierungsbehörden sicherstellen, dass bei der Entwicklung von KI der Mensch im Mittelpunkt steht.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/148177
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert