ANWENDUNG21. September 2017

Mobile Payment/HCE: Postbank und Visa starten – per Smartphone und Banking-App mit Android zahlen

LightField Studios/bigstock/Postbank

Visa und die Postbank bieten mobiles kontaktloses Bezahlen an – und zwar nun nicht nur für Deutschland, sondern gleich weltweit. Konsequenterweise bindet die Postbank das mobile Payment dabei in die Banking-App ein. Per „Finanzassistent“-App können Postbank-Kunden so auf Basis der HCE (Host Card Emulation)-Technologie ab sofort an kontaktlosfähigen Terminals weltweit mit ihrem Android-Smartphone bezahlen.

Um mit Visa und der Postbank Finanzassistent-App zu bezahlen, benötige der Kunden neben einer Postbank Visa-Kreditkarte ein NFC-fähiges Smartphone mit Android-Betriebssystem ab Version 4.4. Bemerkenswert: Die Bezahlfunktion sei in die bestehende Postbank Finanzassistent-App integriert und stünde Kunden sofort nach einem Update der App zur Verfügung.

Nutzerfreundlich – aus Sicht des Kunden – gelöst

Die Eingabe der Kreditkartennummer entfällt, da der Finanzassistent automatisch prüft, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Erst dann bietet er mobiles Bezahlen überhaupt an. Verbraucher seien dabei besonders geschützt, da die sensiblen Kartendaten nicht auf dem Smartphone gespeichert, sondern immer verschlüsselt übertragen werden.

Zum einfachen und sicheren Bezahlen hält der Kunde sein Smartphone nur noch an ein kontaktlosfähiges Kartenterminal. Zum Schutz vor Missbrauch müssen Zahlungen ab 25 Euro bestätigt werden – entweder mit einem selbst gewählten Code auf dem Smartphone oder, falls das Gerät dies ermöglicht, mit dem eigenen Fingerabdruck. Anschließend werde die Transaktion in Sekundenschnelle abgewickelt.

Visa

Wir beobachten in ganz Europa, wie offen Menschen für mobiles Bezahlen sind. Wir arbeiten daher kontinuierlich an neuen Technologien, mit denen unsere Bank-Partner sicheres und bequemes Bezahlen über mobile Geräte anbieten können. Die Postbank Finanzassistent-App bietet Visa-Karteninhabern die Möglichkeit, weltweit mit ihrem Smartphone zu bezahlen. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt, um innovative Bezahlmethoden voranzutreiben und reibungsloses Bezahlen zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt zu ermöglichen.“

Albrecht Kiel, Regional Managing Director für Zentraleuropa bei Visa

Sicherheit, Komfort und eine wachsende Zahl von Händlern, die kontaktloses Bezahlen anbieten, sind dabei Schlüsselfaktoren für die steigende Nutzung von mobilen Bezahlmethoden. In zahlreichen europäischen Ländern werden sie bereits für alltägliche Einkäufe, von Zugtickets über den Kaffee am Morgen bis hin zu Kinotickets, genutzt. Mehr als 1,2 Mio. Händler in Europa akzeptieren bereits kontaktlose Zahlungen per Karte oder über mobile Geräte.

Postbank

Auch in Deutschland hat sich das kontaktlose Bezahlen weiter etabliert. Kunden können bei zahlreichen Händlern wie Media Markt, Saturn, Aldi, Lidl, Rewe, Kaufland, Netto, dm, Deichmann, IKEA und vielen anderen bequem und einfach kontaktlos mit ihrer Visa-Karte bezahlen. Laut Handelsverband HDE werden insgesamt 65 Prozent der großen Händler bis zum Ende dieses Jahres kontaktloses Bezahlen akzeptieren. Bis Ende 2018 erwartet der Handelsverband, dass bis zu 75 Prozent der Terminals im Einzelhandel kontaktlosfähig sind.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/57346
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Flexible Prozesse: Deutsche Postbank macht ihr Risiko-Reporting BCBS-239-ready

BCBS 239 fordert von Finanz­instituten ein Maximum an Transparenz, Vollständigkeit,...

Schließen