SB & FILIALE23. Oktober 2017

Vynamic (Diebold Nixdorf) soll die Customer Journey verständlich darstellen und so die UX verbessern

Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf zeigt auf der Money 20/20 in Las Vegas die Software Vynamic – sie soll die Transformation bei Banken unterstützen und bessere ‚Kundenerlebnisse an Touchpoints wie mobilen Endgeräten, Geldautomaten, Kioskterminals oder POS-Systemen‘ ermöglichen. Die Software enthalte eine Analyse- und Transaktions-Engine, um herauszufinden, wie sich Kunden kanalübergreifend verhalten und dementsprechend den Betrieb optimieren.

Die Umsetzung regulatorischer Anforderungen, die Einführung neuer Bezahlverfahren und des Open Bankings prägen aktuell die Bankenlandschaft. Damit diese Herausforderungen bewältigt werden können, besitzt die neue Vynamic-Suite eine offene API-Architektur. Damit soll es möglich sein, Silostrukturen zu eliminieren und die Vernetzung von Finanzinstituten, Handelsunternehmen und Zahlungsdienstleistern zu ermöglichen.

Alan Kerr, Diebold-Nixdorf<q>Diebold-Nixdorf</q>
Diebold-Nixdorf

In den Branchen, die wir bedienen, werden die Interaktionen mit den Verbrauchern zunehmend komplexer. Die Vynamic Software-Suite von Diebold Nixdorf setzt vorhandene Daten in Erkenntnisse um, die ein personalisiertes Kundenerlebnis ermöglichen. Die Vynamic Software-Suite bricht traditionelle Silostrukturen auf und wird die digitale Transformation beschleunigen.“

Alan Kerr, Senior Vice President Software bei Diebold Nixdorf

Mobile Apps für die reale Welt

Diebold Nixdorf

Agilität sei im Zeitalter der Digitalisierung ein wichtiges Differenzierungsmerkmal. So stellt Diebold Nixdorf ebenfalls die ‚mobilen‘ Lösungen, Vynamic Mobile Banking und Vynamic Mobile Retail, vor. Diese Lösungen ermöglichen eine bessere Kundenansprache und die Anpassung an neue Trends. Allen gemeinsam sei:

1. Moderne Datenanalyse: Die Datenanalyseplattform ‚Vynamic Insights‘ ermögliche es Banken und Handelsunternehmen, datenbasierte, intuitive und vorausschauende Entscheidungen zu treffen. Sie biete zudem die ‚ganzheitliche Darstellung der Customer Journey an unterschiedlichen Endgeräten‘. So könne Kunden ein personalisiertes Erlebnis über alle Endgeräte geboten werden.

2. Softwaregestützte SB-Konzepte: Ebenso werden auf verschiedenen SB-Systemen Anwendungen zum Beispiel für den Umtausch von Kryptowährungen oder für die Abholung online georderter Ware an eLocker-Stationen geboten.aj

 

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/59164 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenqualität – ein kritischer Erfolgsfaktor für Banken: Ein modularer Lösungsansatz in 5 Stufen

Datenqualität ist kein Selbstzweck sondern eine erforderliche In­ves­ti­tion in den...

Schließen