STUDIEN & UMFRAGEN20. November 2019

Apps für Mobile Banking haben die loyalsten Nutzer, Payment-Apps werden beliebter

Adjust / App Annie

Payment-Apps sind in Deutschland beliebt. Jetzt zeigt der Mobile Finance Report 2019, eine internationale Studie von Adjust in Kooperation mit App Annie, dass Finanz-Apps nicht nur in den asiatischen Märkten, sondern auch bei uns immer wichtiger werden. Hierzu haben die beiden Unternehmen 90 Apps anhand von Nutzerdaten analysiert.

Insbesondere die asiatischen Märkte sind für die Anbieter von Finanz-Apps wichtig: Die Downloadzahlen von Finanz-Apps in Asien sind in nur vier Jahren um fast das Vierfache angewachsen. Angetrieben wurde dieses Wachstum durch die Einführung von „Super-Apps“ von Plattformen wie WeChat und Alipay. Waren es im Jahr 2014 noch rund 383 Millionen Downloads, konnten im Jahr 2018 bereits 1,84 Milliarden Downloads in asiatisch-pazifischen Raum verzeichnet werden. Noch in der Anfangsphase, aber auch mit starkem Wachstumskurs befindet sich die Verwendung von Finanz-Apps in Europa und Nordamerika.

Adjust / App Annie

Doch auch zunehmend mehr Verbraucher wollen im europäischen Raum ausschließlich mobile Banking-Angebote sowie immer verfügbare und reibungslose Finanzdienstleistungen nutzen. Die starke Dynamik in den Regionen deutet nach Aussage der Initiatoren der Studie darauf hin, dass diese Märkte an der Schwelle exponentiellen Wachstums stehen.

Das Interesse an Finanz-Apps ist in den letzten vier Jahren enorm gewachsen. Aber hohe Downloadzahlen führen nicht immer gleichzeitig zu hoher Nutzerbindung. Darum ist es wichtig, mit Hilfe von Analysen die Bedürfnisse der Nutzer zu antizipieren, Kundensegmente zu definieren, diese anzusprechen und tiefe Beziehungen zu jedem einzelnen Nutzer aufzubauen.“

Paul H. Müller, Co-Founder und CTO von Adjust

Intensive Kundenbindung mit Hilfe von Finanz-Apps möglich

Adjust / App Annie

Immerhin fast ein Drittel (32 %) der Nutzer kehren am ersten Tag zurück, und 15 % nutzen die App auch am dritten Tag nach dem Download noch. Beim Vergleich von 15 App-Kategorien belegen Banking-Apps einen starken dritten Platz. Auch am 30. Tag nach Download liegen diese Apps in der Retention nur kurz hinter News (18 %) und Musik (17 %). Diese Nutzungshäufigkeit zeigt, dass die Akzeptanz von Payment-Apps stabil ist, doch die eher durchschnittlichen Retention-Raten deuten darauf hin, dass Marketer mehr Kanäle und Methoden nutzen müssen, um ihre Nutzer zu aktivieren und zu motivieren. Eine Analyse der Retention-Raten von 15 verschiedenen App-Kategorien zeigt, dass bei Payment-Apps noch reichlich Luft nach oben ist, was die Kundenbindung betrifft.

App Annie

Die Wachstums- und Retention-Raten, die wir bei Finanz-Apps beobachten können, zeigen, dass das Handy sehr bald zum wichtigsten Instrument bei der Verwaltung von Geld wird. Die Gewinner werden diejenigen Apps sein, die ihren Nutzern einfaches Onboarding in der App, intuitive User Experience, zuverlässige Sicherheit und ein individuell auf den Nutzer zugeschnittenes Erlebnis bieten.“

Danielle Levitas, EVP Global Marketing und Insight von App Annie

Weitere Erkenntnisse sowie einen Fokusbericht zur Vorzeige-Region Asien-Pazifik gibt es in der Vollversion des Reports, der gegen Angabe der persönlichen Daten kostenlos heruntergeladen werden kann. tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/97692 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Metahash launcht Protokoll mit bis zu 80.000 Transaktionen pro Sekunde

Als eine besonders ressourcenschonende und effiziente Möglichkeit, Blockchain-Transaktionen in großer...

Schließen