ANWENDUNG27. Januar 2022

1,15 % Zinsen: Klarna greift mit Festgeldkonto an

Festgeldkonto
Klarna

Die Sparrate der Deutschen liegt seit Beginn der Pandemie auf Rekord-Niveau –wohin also mit dem ganzen Geld?  Klarna erweitert jetzt die App um ein Festgeldkonto mit dem Namen “Festgeld+”. Es verspricht Einlagen ab 1 € und Zinssätze von 0,5 bis 1,15 %. Bei zuletzt 5,3 % Inflation im Dezember und einer am Nullzins festgekletteten EZB ist das aber wohl mehr ein Tropfen auf den heißen Stein als die nächste Finanzrevolution – bei sonst üblichen 0,5 – 1,0 % kann sich das Konto aber trotzdem sehen lassen.

Auch im Angesicht von steigenden Kontogebühren bei vielen traditionellen Banken und immer wieder auftauchenden Schreckensmeldungen zu Negativzinsen dürfte der Service den einen oder anderen ansprechen. Kunden müssten für Festgeld+ ein Klarna-Bankkonto in der aktuellen Version der App eröffnen, Geld von einem externen Konto einzahlen und den gewünschten Betrag auf ihr Sparkonto übertragen. Es gibt die Wahl zwischen 4 Laufzeiten: 12, 24, 36 oder 48 Monate. Die Zinssätze steigen dabei je nach Länge der Einlage an.

Laut dem schwedischen Unternehmen ist Festgeldplus+ (Website) das erste einer Reihe neuer Features, die im Jahr 2022 kommen sollen. Durch die Verschmelzung von Shopping-Angeboten, Online-Zahlungsmethoden und Banking an einem Ort, verhelfe die App den Nutzern weltweit zu mehr Flexibilität beim Geld sparen und ausgeben.

Klarna

Die Klarna-App ist das Schweizer Taschenmesser der Consumer-Apps. Man kann seine täglichen Bankgeschäfte ganz schnell erledigen, Zahlungen einfach im Blick behalten, bei seinen Lieblingsshops einkaufen und jetzt auch herausragende Zinsen auf sein Erspartes verdienen – alles in der Klarna-App.“

Felix Würtenberger, Card & Banking Lead bei Klarna

In Deutschland soll das Festgeldkonto in der App das Desktop-Festgeldangebot von Klarna sowie die Partnerschaft mit dem Einlagenmarktplatz Raisin ergänzen.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/133851
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.