ANWENDUNG5. Januar 2018

PoC: ABI Lab testet Konten­abgleich zwischen Banken mittels der DLT/Blockchain-Plattform Corda von R3

r3 corda
leowolfert/bigstock.com

ABI Lab (160 Banken, 65 ICTs) entwickelt offenbar gerade ein Proof of Concept (PoC) im Bereich Blockchain/DLT. Das Projekt hat das Ziel, den Kontenabgleich zwischen Banken auf nationalem Niveau mittels der Plattform Corda des Softwareunternehmens R3 zu vereinfachen und zu standardisieren.

ABI Lab
ABI Lab – Forschungs- und Innovationszentrum, das vom italienischen Bankenverband ABI für über 160 Banken und 65 ICT-Unternehmen in Italien betrieben wird – wird Cordas Distributed Ledger Technology (DLT) einsetzen, um aufwendige, über­hol­te und zeit­in­ten­si­ve Ab­glei­chungs­ver­fah­ren so­wie die mit der Be­wäl­ti­gung bi­la­te­ra­ler Da­ten­quel­len ver­bun­de­nen Her­aus­for­de­run­gen an­zu­ge­hen.

David E. Rutter, CEO von R3
R3

Die manuellen Vorgänge und Systeme, die zur Abstimmung zwischen Banken genutzt werden, sind zeitaufwendig, kostspielig, arbeitsintensiv und fehleranfällig. Zusammen mit ABI Lab nutzen wir Corda zur Automatisierung des Ab­stim­mungs­pro­zes­ses, um italienischen Banken zu helfen, Unstimmigkeiten zu vermeiden und Effizienz und Präzision umfassend zu steigern. Dieses PoC wird zeigen, wie einfach es für Banken ist, ihre Betriebs- und Back-Office-Kosten zu senken und dabei durch die Nutzung von DLT Zeit zu sparen und sicher zu kommunizieren.“

David E. Rutter, CEO von R3

Insbesondere werde ABI Lab, in Zusammenarbeit mit NTT Data Italia, die Anwendungsmöglichkeit von DLT in verschiedenen Zusammenhängen untersuchen: bei der Zeit, die für die Identifizierung von falsch zugeordneten Transaktionen zwischen zwei Banken beansprucht wird, beim Fehlen eines standardisierten Prozesses und Kommunikationsprotokolls sowie bei der begrenzten Sichtbarkeit von Transaktionen zwischen Parteien. Diese würden oft in Diskrepanzen resultieren, deren Bewältigung kostspielig und komplex ist. Corda nutzt nun DLT, um einen einzigen, unveränderlichen Datensatz jeder einzelnen Transaktion zur Verfügung zu stellen und so die Abwicklung von eintretenden Diskrepanzen zu optimieren und vereinfachen.

Pierfrancesco Gaggi, Präsident von ABI Lab
ABI Lab

Der Erfolg dieses Pilotprojekts wird die Effizienz, Transparenz und Schnelligkeit bei der Bewältigung fehlerhafter Transaktionen in den jeweiligen Konten zwischen Banken vereinfachen. Die Anwendung von DLT in einem einfachen Bereich kann ein guter Start sein, um den Weg für zukünftige Implementierungen, dank umfassender Kenntnisse dieser Tools, die durch ein branchenbasiertes Projekt gesammelt wurden, zu ebnen.“

Pierfrancesco Gaggi, Präsident von ABI Lab

Außerden biete Corda weitere Vorteile für den Abstimmungs-Workflow: Durch die Straffung von Prozessen zwischen verschiedenen Organisationen und verschiedenen Abteilungen innerhalb einer Bank führe die Plattform zur Optimierung der Datenqualität und zur Verbesserung der Transparenz.

Smart Contracts für Banken per Corda

Capgemini
Capgemini

Ziel sei es, das Po­ten­zi­al in­no­va­ti­ver DLT-Tech­no­lo­gie für wei­te­re An­wen­dungs­be­rei­che in­ner­halb na­tio­na­ler und in­ter­na­tio­na­ler Bank­pro­zes­se zu prü­fen. Cor­da ist ei­ne Block­chain-in­spi­rier­te DLT-Platt­form für Un­ter­neh­men, um kost­spie­li­ge Kom­pli­ka­tio­nen in Un­ter­neh­mens­trans­ak­tio­nen zu ent­fer­nen, in­dem sie In­sti­tu­ten er­mög­li­che, Trans­ak­tio­nen mit­hil­fe von Smart Contracts di­rekt ab­zu­wi­ckeln – un­ter Wah­rung ma­xi­ma­ler Da­ten- und Si­cher­heits­stan­dards. Das Pro­jekt wur­de in en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit über 100 Ban­ken, Fi­nanz­in­sti­tu­ten, Auf­sichts­be­hör­den, Wirt­schafts­ver­bän­den, Un­ter­neh­mens­dienst­leis­tern und Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men auf­ge­baut.

R3: Netzwerk für Blockchain&DLT in der Finanzwirtschaft

R3 ist ein Softwareunternehmen, das mit einem Netzwerk von über 160 Banken, Finanzinstituten, Aufsichtsbehörden, Wirtschaftsverbänden, Unternehmensdienstleistern und Technologieunternehmen arbeitet, um auf der eigens für Unternehmen entworfenen Distributed-Ledger-Plattform Corda zu entwickeln.

Das globale Team von R3 mit über 140 Profis in neun Ländern wird von über 2.000 Experten aus dem weltweiten Mitglieds-Pool auf technologischer und juristischer Ebene sowie bei Finanz-Fragen unterstützt. R3 ist durch das von über 40 Firmen stammende Investment von 107 Mio USD gesichert.

Corda sei das Ergebnis mehrjähriger intensiver Forschung und Entwicklung von R3 und seiner Mitglieder, erfüllt die höchsten Standards der Bankenindustrie und ist dennoch auf jedes Business-Szenario anwendbar. Es erfasse, verwalte und bearbeite finanzielle Vereinbarungen der Institute „in perfekter Synchronie mit den Geschäftspartnern, und schafft so eine Welt des reibungslosen Handelsverkehrs“, heißt es.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/63535 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blockpass: Iden­ti­täts­ver­wal­tung per App via Blockchain und Smart Contracts, um KYC‑Kosten zu senken

Blockpass ist eine RegTech-Plattform, die gemeinsam genutzte Regulierungs- und Compliance-Dienste...

Schließen