ANWENDUNG29. Oktober 2018

Hauck & Aufhäuser und Crealogix starten gemeinsamen Robo-Advisor

Sinisa Botas / Bigstock

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser erweitert ihr Produktangebot im Private Banking um eine digitale Vermögensverwaltung. Dank Zeedin sollen die Kunden der Bank künftig ihr Vermögen ab einem Volumen von 50.000 Euro online anlegen können. Den digitalen Onboarding-Prozess für die Nutzung des Robo-Advisor-Tools – von der Entwicklung einer individuellen Anlagestrategie bis zur Depoteröffnung – hat der Digital-Banking-Softwareanbieter Crealogix zusammen mit einem Projektteam von Hauck & Aufhäuser realisiert. Gerade bei niedrigeren Depotwerten und Anlagesummen ist eine solche Robo-Strategie vernünftig, weil hierdurch die menschlichen Mitarbeiter wenig gebunden werden.

Zeedin bietet ab 50.000 Euro eine fondsgebundene Vermögensverwaltung an, ab einem Anlagevolumen von 150.000 Euro ist – als derzeit einziger Vermögensverwalter am Markt – auch der Abschluss einer digitalen Einzeltitel-Vermögensverwaltung möglich. Im Rahmen des MIFID-II-konformen Onboarding-Prozesses von Crealogix bekommt der Anleger, ähnlich wie bei anderen Robo-Advisor-Tools dabei zunächst mehrere Fragen gestellt – zu seiner Risikotoleranz, seinen Investmentzielen, seinem Anlagehorizont oder auch seinen bisherigen Erfahrungen am Kapitalmarkt.

Hieraus erstellt der Bionic Robo Advisor dann ein individuelles Anlegerprofil und macht einen Vorschlag für eine dazu passende Strukturierung des zu erstellenden Depots. Als Berechnungsmethodiken werden hierbei die Monte-Carlo-Simulation sowie die Portfoliotheorie nach Markowitz eingesetzt, was in dieser Kombination durchaus Sinn macht und vernünftige Anlageergebnisse erwarten lassen kann. Über ein Dashboard kann der Interessent auf einen Blick nachvollziehen, in welche Branchen und Länder sein Vermögen investiert wird.

Crealogix / Hauck & Aufhäiuser

Anschließend hat der Kunde noch die Möglichkeit, individuelle Anpassungen hinsichtlich der gewählten Risiko- und Anlageklassen bzw. des Anlageuniversums vorzunehmen und kann dann sein Depot direkt online eröffnen. Allerdings führt eine solche Anpassung zu einer Abweichung von dem durch die IT errechneten optimalen Depot und der Kunde sollte sich darüber im Klaren sein, dass er möglicherweise den üblichen Fehlern wie Home Biassing unterliegt.

Robo-Advisor mit nahtlosem Onboarding-Prozess

Ein besonderes Augenmerk hat Hauck & Aufhäuser bei der Entwicklung von Zeedin auf den persönlichen Service gelegt. Der Bionic Robo Advisor von Crealogix ermöglicht dies durch die Bereitstellung verschiedener Schnittstellen. So haben die angehenden Kunden etwa die Möglichkeit, per Chat direkt mit einem Experten von Hauck & Aufhäuser in Kontakt zu treten oder die Co-Browsing-Funktion für ein weiterführendes Gespräch zu nutzen.

Durch den hybriden Beratungsansatz sind unsere Kundenberater immer für die Anleger da – digital und persönlich zugleich. Die Kommunikationstechnologien öffnen unsere Vermögensverwaltung einem breiteren Publikum, weil sie effizienter sind als Vor-Ort-Termine und genauso hilfreich.“

Michael Bentlage, CEO von Hauck & Aufhäuser

Muss der Onboarding-Prozess unterbrochen werden, kann er zu einem späteren Zeitpunkt nahtlos fortgesetzt werden – der Dienst speichert hierfür die bereits erfolgten Eintragungen und Schritte des Kunden. Auch der Vertragsabschluss selbst ist Teil des digitalen Onboardings von Crealogix. Zeedin-Kunden müssen ihren Vertrag nicht von Hand unterzeichnen und per Post einsenden, sondern nutzen hierfür ein Video-Ident-Verfahren auf Basis der Identitätsüberprüfungsplattform IDnow. Mit dem rechtsgültigen Vertragsschluss endet der Onboarding-Prozess von Crealogix und die Identität des Anlegers, seine Kundenstammdaten sowie seine Investmentstruktur werden an Hauck & Aufhäuser übergeben.

Digitale Anwendungen sind bei Hauck & Aufhäuser Teil des Ökosystems
Für Hauck & Aufhäuser ist die Zusammenarbeit mit Crealogix nicht ganz neu. Das Bankhaus hatte bereits das Private-Banking-Portal des Dienstleisters in der Vergangenheit erprobt. Zeedin ist damit in ein umfassendes digitales Finanzökosystem eingebunden. Über weitere APIs kann Hauck & Aufhäuser künftig außerdem Drittanbieter und andere Banken in seine digitale Vermögensverwaltung einbinden, ganz im Sinne der PSD2.

Mit den hochflexiblen Standardkomponenten unseres Bionic Robo Advisors konnten wir nicht nur eine einfache Integration in die bestehenden Prozesse erfüllen, sondern vor allem eine Plattform schaffen, die jederzeit eine agile Weiterentwicklung ermöglicht.“

Volker Weimer, Executive Vice President Crealogix

tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/79914
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ideales Onboarding bei Banken: Experience, Com­p­li­an­ce & so wenig Fragen wie möglich – PwC & Avoka – Studie

Firmen wie MyTaxi, Uber oder Airbnb haben in den vergangenen...

Schließen