STUDIEN & UMFRAGEN11. Dezember 2017

Whitepaper: Robo-Advisor nicht f√ľr alle geeignet

Titel der Studie zu Robo-Advisor
Deloitte/Avaloq

Im Whitepaper „Emerging models of digital wealth advisory“ erl√§utern Deloitte und Avaloq anhand ihrer jeweiligen Erfahrungen, warum f√ľr verschiedene Anlegergruppen unterschiedliche Modelle der digitalen Verm√∂gensberatung sinnvoll sind. Kernaussage: Bevor Robo-Advisor zum Einsatz kommen, sollten Verm√∂gensverwalter ihre Digitalisierungsstrategie klar definieren.

Digitale L√∂sungen w√§lzen die Finanz¬≠dienst¬≠lei¬≠stungs¬≠branche um und sorgen daf√ľr, dass neue Modelle der digitalen Verm√∂gensberatung entstehen. Finanzinvestitionen sind nicht mehr allein wohlhabenden Anlegern vorbehalten. Neue, technikaffine Kunden kommen hinzu und sie haben andere Erwartungen als die traditionellen Finanzanleger. In diesem neuen Umfeld sollten Verm√∂gensverwalter ihren Ansatz um digitale L√∂sungen erweitern, damit sie die ganze Bandbreite der Kunden bedienen k√∂nnen.

Verschiedene Robo-Advisor Modelle sind f√ľr unterschiedliche Zielgruppen geeignet - eine allgemein g√ľltige L√∂sung gibt es (wie so oft) nicht
Verschiedene Robo-Advisor-Modelle sind f√ľr unterschiedliche Zielgruppen geeignet ‚Äď eine allgemein g√ľltige L√∂sung gibt es (wie so oft) nicht.Deloitte/Avaloq

Das Whitepaper beschreibt einige der h√§ufigsten Modelle der Robo-Advisor ‚Äď also digitalen Verm√∂gensberatung ‚Äďund hebt hervor, dass die Zielgruppe, die Anlagephilosophie des Kunden und der Serviceanspruch entscheidende Faktoren daf√ľr sind, den besten Beratungsansatz zu bestimmen. W√§hrend Kleinanleger kostensensibel sind und nach vollautomatischem Robo-Advisor Ausschau halten, bevorzugen Gro√üanleger eine Kombination aus digitaler Beratung und zwischenmenschlichem Austausch.

Robo-Advisor-Experte von Deloitte
Deloitte

Immer mehr Verm√∂gensverwalter investieren in neue Technologien und verbessern ihr digitales Angebot, um den Erwartungen ihrer Kunden zu entsprechen. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass es bei einer digitalen L√∂sung genauso um Strategie wie um Technologie geht. Ohne klare Strategie f√ľhrt die Investition unter Umst√§nden nicht zum gew√ľnschten Ergebnis.“

Steve Hauman, Gesellschafter bei Deloitte Luxemburg

Anforderungen Robo-Advisor
Deloitte/Avaloq

Sehr verm√∂gende Kunden erwarten dagegen eine pers√∂nliche Betreuung durch ihren Verm√∂gensverwalter, sie sind digitalen Modellen gegen√ľber eher abgeneigt. Das Whitepaper zeigt auf, wie wichtig es ist, dass Privatbanken und Verm√∂gensverwalter eine klare Strategie festlegen, bevor sie den Weg der Digitalisierung beschreiten.

Das Whitepaper legt zudem die verschiedenen Optionen dar, die Banken und Verm√∂gensverwaltern bei einer Entscheidung f√ľr Robo-Advisor offenstehen. Daneben werden Vor- und Nachteile einer internen Implementierung dieser L√∂sung im Gegensatz zur Zusammenarbeit mit etablierten FinTechs oder der Nutzung bestehender Plattformen erl√§utert.

Robo-Advisor-Experte von Avaloq
LinkedIn

Die Technik erm√∂glicht eine Vielzahl von Verm√∂gensberatungsmodellen, und digitale Angebote sind von entscheidender Bedeutung, wenn Banken die neuen M√§rkte bedienen m√∂chten. Es ist jedoch zu beachten, dass die Umstellung auf technologiebasierte L√∂sungen auch einen Wandel in der Unternehmenskultur erfordert, damit ein nahtloses Kundenerlebnis gew√§hrleistet ist.“

Thibaut Jacquet-Lagrèze, Head of Group Marketing bei Avaloq

Der englischsprachige Bericht ‚ÄěEmerging models of digital wealth advisory‚Äú kann hier kostenlos heruntergeladen werden.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/62083 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.