STUDIEN & UMFRAGEN31. Mai 2021

Versicherungen im Wandel – Whitepaper von SPS und Versicherungsforen Leipzig

SPS

Im Jahr 2020 hat die Digitalisierung in Wirtschaft und Arbeitsalltag einen riesigen Sprung nach vorne gemacht – weil sie es musste. Allerdings entstanden mit den Möglichkeiten auch neue Herausforderungen und Ziele. Welche das für Versicherungen aktuell sind und mit welchen Lösungsansätzen die Branche den nächsten Meilenstein erreichen kann, beschreiben Swiss Post Solutions (SPS) gemeinsam mit den Versicherungsforen Leipzig (VFL) im neuen Whitepaper „Versicherungen im Wandel“. Die Ergebnisse basieren auf aktuellen Studienergebnissen und praktischen Erfahrungen im Versicherungsumfeld.

Veränderte Kundenerwartungen, erhöhter Kostendruck auf Versicherungen, gestiegene Prämien über alle Versicherungssparten hinweg, ineffiziente Prozesse, aber auch das anhaltende Niedrigzinsniveau und veraltete IT-Infrastrukturen haben die Lage der Branche verschärft. Das Spannungsfeld an Herausforderungen ist groß – und noch größer das der Umsetzung. Digitale Prozesse sind nicht nur notwendig, sondern wurden durch die Pandemie zusätzlich vorangetrieben, so die Ergebnisse einer aktuellen Befragung der Versicherungsforen Leipzig.

Einige Digitalisierungsthemen wurden beschleunigt, Projekte schneller umgesetzt und auch die Kundenschnittstellen digitalisiert. Rund die Hälfte der Befragten aus den Bereichen Schadens- und Kundenmanagement bzw. Vertrieb gaben an, dass sie verstärkt über digitale Kanäle von Kunden angesprochen wurden. Dabei ist es wichtig, Digitalisierung als umfassende, tiefgreifende Transformation zu verstehen und genau zu analysieren, wie moderne Technologien das eigene Unternehmen tatsächlich voranbringen können.

Anforderungen und Lösungen für die Digitalisierung

Zu den aktuellen Anforderungen und Lösungsansätzen der Branche gehören sowohl die Digitalisierung der Kundenschnittstelle, das Schaffen einer technologischen Basis für zukunftsfähige Geschäftsmodelle sowie die zielgerichtete Zusammenarbeit in Ökosystemen als Ausdruck ultimativer Kundenorientierung.

Stimmungsbarometer 2020, Insight Assekuranz-Panel

 

Das Whitepaper beschreibt dabei konkrete Handlungsempfehlungen, die Versicherungen bei der Realisierung ihrer Projekte unterstützen sollen, sowie Best-Practice-Beispiele aktueller Versicherungskunden.

Generell gilt: Bei der Umsetzung von der Theorie in die Praxis geht es vor allem darum, Menschen, Prozesse und Technologie im Dreiklang zu kombinieren und somit bestmögliche Lösungen für die Versicherungsbranche zu schaffen. Beginnend ist das mit der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI), um unstrukturierte Inhalte aus Dokumenten zu verstehen, erforderliche Informationen herauszufiltern und für die automatisierte Verarbeitung im weiteren Prozess aufzubereiten.

Im nächsten Schritt kommt Robotics Process Automation (RPA) zum Einsatz – eine Softwarelösung, welche die Tätigkeit eines Sachbearbeiters übernimmt und daher keine Anpassung an bestehenden Applikationen und Schnittstellen erfordert. Dokumente lassen sich so um bis zu 80 Prozent schneller an das Backoffice übermitteln. Dies trägt maßgeblich zu Kosteneinsparungen bei, da Versicherer derzeit viele Daten noch manuell sortieren müssen.

Nicht zu vernachlässigen ist der Faktor Mensch. Es ist essenziell, Mitarbeiter von Anfang an mit ins Boot zu nehmen, denn technologische Veränderungen lassen sich nur mithilfe von Menschen durchführen.

Fazit

Ein guter Anfang ist es, die eigenen Systeme und Prozesse zu erfassen und zu prüfen, welche Prozesse sich zur Automatisierung eignen und welche Aufgaben ausgelagert werden können. Ein weiterer Schritt ist die Strukturierung unstrukturierter Daten.

Mit dem richtigen Mix aus reichweitenstarken Kundenschnittstellen, intelligenter Automatisierung, passenden Mitarbeiter-Ressourcen und dem richtigen strategischen Partner an der Seite lassen sich zukunftsfähige Geschäftsprozesse implementieren und das Kundenerlebnis für die Versicherten deutlich verbessern.

Das Whitepaper ist nach Angabe von Kontaktdaten hier kostenfrei zum Download erhältlich. pp

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/121089 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Dunkelverarbeitung: Hausrat- & Wohngebäude­versicherungen profitieren von KI und Robotik

Künstliche Intelligenz (KI) und Robotik werden das Scha­dens­ma­nage­ment von Hausrat- und Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rern deutlich verändern. Au­to­ma­ti­sie­rung ist der entscheidende Hebel, um die Effizienz in der Schadensbearbeitung...

Schließen