FAHRBARE SMARTPHONES26. Mai. 2015

Autobanken und die Herausforderungen der Digitalen Transformation

Sashkin bigstock
Sashkin bigstock

Die Bedeutung der Autobanken für die Hersteller geht inzwischen weit über die Absatz- und Refinanzierung hinaus. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung, d.h. der Verlagerung weiter Teile der Wertschöpfungskette, insbesondere der Geschäftsanbahnung, in das Internet, sind die Autobanken so etwas wie die Horchposten der Hersteller geworden. Die Kommunikation der Marke mit den verschiedenen Interessengruppen, vorzugsweise mit der „Generation Y“, über das Internet ist auch für die Autobanken eine Schlüsseldisziplin. Für die heranwachsende Generation sind Autos letztlich fahrbare Smartphones bzw. Kommunikationsplattformen und weniger Statussymbole.

von Ralf Keuper, Blogger und Kolumnist

Nicht von ungefähr haben Google und Apple das Auto für sich entdeckt. Abstrakt gesehen ist das Auto ein weiteres mobiles Gerät, das bespielt werden kann. Wer hier die richtigen Inhalte, die nötige Reichweite, User Experience und Hardware im Angebot hat, wird künftig ein gewichtiges Wort im Automobilmarkt mitreden. Das Szenario, die Automobilhersteller könnten auf den Rang bloßer Zulieferer reduziert werden, ist keinesfalls nur Utopie. Die Bank im Auto ist schon heute Realität. Das Auto wird (logischer) Bestandteil der digitalen Ökosysteme, wie von Apple, Amazon, Google, Tencent und anderen. Einige sprechen daher auch schon von einer Auto-Attacke aus dem Silicon Valley

Ein Symbol für die Neue Zeit ist auf Herstellerseite Tesla. Immer wieder wird Apple ein Interesse an Tesla nachgesagt. So abwegig ist das nicht. Tesla ist übrigens seit Kurzem in Deutschland mit einer eigenen Leasinggesellschaft vertreten. Wie aus dem Beitrag Digitaler Leasingprozess hervorgeht, bietet Tesla einen papierlosen Vertragsabschluss über die Website an.

Die klassischen Autobanken werden sich in diesem neuen Wettbewerbsumfeld neu positionieren müssen. Auch hier werden die Rollen neu verteilt. Die Herausforderer kommen hier jedoch, anders als im Banking, kaum aus den Reihen der FinTech-Startups – jedenfalls bis jetzt. Das einzige mir bekannte ist Octane Lending, das sich aber auf Motorsport konzentriert. Im Grunde handelt es sich um eine Vermittlungsplattform.

Mit Digitalisierung alleine wird für die Autobanken nicht reichen. Der Medienwandel hat auch sie und die Hersteller voll erfasst. Die alte Ingenieurs-Logik aus der Produktionswelt stösst hier an ihre Grenzen.rk

Ralf Keuper (Bank-, Diplomkaufmann und FinTech-Experte)
Blog-Autor Ralf Keuper ist Bank- und Diplomkaufmann. Bild: Xing
Ralf Keuper

Ralf Keuper ist Bank- und Diplomkaufmann und seit rund 15 Jahren in verschiedenen Positionen beratend im Bankenumfeld tätig. Er gehört zudem mit seinem Blog bankstil zu den Top10-Bloggern im FinTech-Bereich und berät Banken bei der digitalen Transformation sowie  FinTech-Startups bei ihrem Markteintritt. Keuper hat unter anderem als Senior Consultant Banking bei der COR&FJA AG und Senior Consultant Banking & Financing bei Steria Mummert Consulting AG gearbeitet.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=15043
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Initiative-Deutsche-Zahlungssysteme-258
Mobile Payment kommt: “Initiative GeldKarte” wird “Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V.”

Ob die Geldkarte bzw. die NFC-Lösung girogo ausgedient hat oder nicht - darüber scheiden sich die Geister. Nun reagiert die "Initiative GeldKarte" (Lobbyvertretung für Zahlungssystemanbieter)...

Schließen