BIG DATA SCHWERPUNKT15. Feb. 2016

Big Data & Backups: Zeitgemäßes Datenmanage­ment für Versicherer durch Virtualisierung

Thorsten Eckert, ActifioActifio
Thorsten Eckert, Actifio Actifio

Das Versi­cherungs­ge­schäft ist daten­in­ten­siv. Zudem gilt es, im­mer wieder neue, aber auch die be­stehen­den Be­stimmun­gen einzuhal­ten. Wesentli­che Da­ten müs­sen im­mer verfügbar und zuverlässig ge­si­chert sein sowie si­cher und sorgfältig verwaltet wer­den. Kun­den, Broker, Anwendungs­entwick­ler und staatli­che Auf­sichtsbehör­den brau­chen alle schnel­len, si­che­ren und einfa­chen Datenzu­griff.

von Thorsten Eckert, Actifio

Wegen der kritischen Bedeutung der Daten und aufgrund der komplexen Transaktionen ist gerade im Finanz- und speziell im Ver­sicherungs­umfeld eine einfache, flexible Datenmanagement-Plattform erfolgsentscheidend. Unterstützung verspricht hier die Virtualisierung von Datenkopien mittels einer Plattform für Copy Data Management. Im Gegensatz zu herkömmlichen Ansätzen wird die Datenverwaltung hierbei von der Speicher-, Netz­werk- und Serverinfrastruktur entkoppelt. Ver­sich­erer können solche Plattformen für das gesamte Daten­ma­na­ge­ment und die Wiederherstellung heranziehen.

Das Problem: Durch Big Data steigen die Datenmengen explosionsartigACTIFIO
Das Problem: Durch Big Data steigen die Datenmengen explosionsartig ACTIFIO

Datenvirtualisierung ermöglicht eine neue Art des Datenmanagements, insbesondere die einfache parallele Nutzung der Daten für verschiedene Zwecke. Hierfür werden die Verwaltung von Produktionsdatenkopien virtualisiert, Redundanzen beseitigt und Daten auf einfache Weise für eine effiziente Datenverwaltung schnell zur Verfügung gestellt.

Die immer gültige „goldene Kopie“

Eine immer gültige  „goldene“ Kopie der Produktionsdaten wird erfasst. Von dieser können für mehrere Verwendungszwecke unmittelbar virtuelle Kopien zur Verfügung gestellt werden. Dadurch greifen die Anwendungen direkt auf die Datenkopien zu, ohne dass Daten physisch verschoben werden müssen.

ACTIFIO
Virtuelle Kopien von Backups erleichtern Administratoren das Leben erheblich, da nicht erst die Daten zusammengesucht werden müssen.ACTIFIO

Ei­ne Copy-Data-Management-Lösung ermöglicht somit typi­sche Nutzungs­fälle wie Back­up und Disas­ter Recovery, Analysen und Ar­chivierung, Ge­schäfts­kontinuität oder auch Test und Ent­wicklung auf ei­nem einzigen Sys­tem. Außerdem kann sie als Platt­form für Such-, Compli­ance- und Analyse-Tools verwendet wer­den. Un­ternehmen können zudem Kos­ten reduzie­ren, die bislang für die Verwal­tung der Flut an mehrfach redun­dan­ten Kopi­en von Pro­dukti­ons­da­ten anfie­len. Mit­hilfe ei­ner anwendungs­zen­trier­ten, SLA-ge­steuer­ten Lösung las­sen sich zudem bes­se­re Service-Levels bei der Daten­ver­füg­barkeit erzie­len.

Schneller Datenzugriff und einfache Verwaltung sind kritische Faktoren, gerade angesichts von Backup- und Recovery-Fenstern, die bei der herkömmlichen Datenhaltung oft viel zu lang sind. Es gibt selten Mechanismen, um die Geschäftskontinuität durchgängig sicherzustellen. Dies ist besonders kritisch, wenn beispielsweise Daten von der Speicherplattform eines Herstellers auf die eines anderen oder von einem Standort zu einem anderen migriert werden müssen. Copy-Data-Management ist deshalb (nicht nur für Versicherer) ein sinnvoller Ansatz.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=26647
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Quelle: IBM
IBM stellt neue Server für Big Data und Analytik vor

IBM stellt eine Reihe neuer Systeme vor, die sehr große Datenmengen besonders schnell verarbeiten können soll. Die OpenPower-basierte Systeme hätten ein bis zu 20 Prozent besseres...

Schließen