Anzeige
PRODUKTE2. November 2022

Computop macht mit Cloud POS Interface gängige Kartenterminals ortsunabhängig

Computop

 

Der Payment Service Provider Computop hat mit dem neuen Service Cloud POS Interface eine Alternative zur bisher notwendigen direkten Kassenanbindung von Kartenterminals vorgestellt. Mit Hilfe netzbasierter Kommunikation mit der Zahlungsplattform Computop Paygate sollen sich innovative Anwendungen realisieren lassen. Das könnte vor allem den Painpoint der Kassenschlange im Handel beenden oder zumindest entschärfen.

Mit Hilfe des Cloud POS Interface können geeignete POS-Terminals künftig nicht nur mit Kassenplätzen verbunden, sondern auch von ERP-Software oder sogar Onlineshops angesteuert werden. So wird die physische Kartenzahlung auch für digitale Kaufprozesse verfügbar und kann sich noch direkter in Omnichannel-Handelskonzepte integrieren. Denn Omnichannel und das in Einklang Bringen von klassischem Retail vor Ort und E-Commerce wird für immer mehr Händler zum Wettbewerbsfaktor. Dabei sind bargeldlose Zahlungen an Remote-Standorten für die Händler ebenso möglich wie webbasierte Bestellungen, beispielsweise über ein Kiosk-Display, die dann mit einer Card-Present-Transaktion abgeschlossen werden.

In der Vergangenheit waren POS-Terminals, die über eine SIM-Karte angebunden wurden, meist im Alleinbetrieb mit manueller Betragseingabe im Einsatz. Mit Cloud POS Interface ist jetzt auch der Datenverkehr mit einer Kassenlösung über das Netz möglich, sogar standortunabhängig. In der Praxis überträgt ein Terminal-Server die Transaktionen, die über das Computop Paygate ausgeführt werden, mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen an das richtige Endgerät, das so die Zahlung abschließen kann. Auch die Fernwartung und ggf. das erforderliche Aufspielen von Updates und Bugfixes erfolgt dabei über den Server.

Computop Geschäftsführer Ralf GladisComputop

Händler haben hier direkte Vorteile, denn die Anschaffung und Wartung traditioneller POS-Schnittstellen entfällt. Außerdem ist Cloud POS sehr gut skalierbar, so dass dynamische Handelsunternehmen mit Omnichannel-Prozessen und hohem Anspruch an kundenfreundliche Services schnell und ortsunabhängig erweitern können.”

Ralf Gladis, Geschäftsführer Computop

Flexibilität in der Positionierung von Kassen

Hieraus ergibt sich eine Vielzahl an Anwendungsszenarien, denn Geschäfte werden immer flexibler mit der flexiblen Positionierung ihrer Kassen. Damit schaffen es Händler, das Thema Kassenschlange zu reduzieren, um den Kunden nicht noch auf den letzten Metern in der Warteschlange zu verlieren. Und sie können – vor allem in hochpreisigen Handelssegmenten üblich – auch am Beratungspunkt gleich abkassieren. Auch für dynamische Pop-Up-Stores, aber auch in der Direktauslieferung sind mobile Zahlungsmöglichkeiten gefragt. Interessant ist die neue Lösung von Computop auch an Standorten mit Selbstbedienung, zum Beispiel in Museen, in Event-Locations oder im Tourismus.

Entscheidend ist hier zum einen das zuverlässige und auch für nicht-technisches Personal mögliche Bedienen und Anbinden der Systeme, zum anderen aber auch die Zuverlässigkeit und das nötige Einhalten aller gängigen Sicherheitsstandards.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/147301
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert