TRAUER6. Januar 2020

Jens-Olaf Bartels bei Skiunfall tödlich verunglückt

Jens-Olaf Bartels (57) bei Skiunfall verstorbenFiduciaGAD

Wie das Westfalen-Blatt meldet, ist Jens-Olaf Bartels (Vorstands­sprecher der Fiducia GAD) bereits vergangenen Donnerstag bei einem Skiunfall in St. Moritz tödlich verunglückt. Dabei sei der 57-Jährige von einem anderen Skifahrer so angefahren worden, dass er über den Pistenrand geschleudert wurde. Jens-Olaf Bartels verstarb noch an der Unfallstelle. Bartels hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne.

Soweit derzeit bekannt ist, stieß Bartels mit einem Schweizer Skifahrer auf einer Pistenkreuzung zusammen. Dabei wurde er über den Pistenrand geschleudert und erlag seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Schweizer Skifahrer (52) wurde in die Klinik gebracht (Meldung des Westfalen-Blatt).

Der Ressortchef für Vertrieb und Beratung war seit 2010 im Vorstand des Unternehmens. Die Bedürfnisse und Wünsche der Banken standen für Bartels stets im Mittelpunkt. Bei Kunden und Mitarbeitern des Unternehmens war er aufgrund seiner verbindlichen und wertschätzenden Art gleichermaßen beliebt. Das Unternehmen Fiducia & GAD trauert um Jens-Olaf Bartels.

Seine be­ruf­li­che Lauf­bahn be­gann Jens-Olaf Bar­tels mit ei­ner Aus­bil­dung zum Bank­kauf­mann bei der Deut­sche Bank AG in Bie­le­feld. Nach dem Stu­di­um (Be­triebs­wirt­schafts­leh­re) war er für Be­ra­tungs­un­ter­neh­men im Ban­ken­um­feld tä­tig. 1997 wech­sel­te er als Be­reichs­lei­ter „Or­ga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung und Sys­te­me“ zur WGZ BANK AG, da­mals noch eG.

Als geschäftsführender Gesellschafter der Context Management Consulting in Bad Homburg lag sein beruflicher Schwerpunkt ab 2000 auf der strategischen Beratung der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Von 2007 bis 2009 war Bartels als Partner der Managementberatung zeb/rolfes.schierenbeck.associates tätig.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/99496 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (94 Stimmen, Durchschnitt: 3,54 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

„PSD2 hat willkürliches Chaos gebracht“ – 36C3-Interview mit IT-Sicherheitsexperte Henryk Plötz

Auf dem Leipziger Hackerkongress 36C3 hat sich IT-Sicherheitsexperte Henryk Plötz...

Schließen