Anzeige
STRATEGIE25. Oktober 2022

ADAC, OLB & Sparda Bank: Mehr Geschäft mit “Digitalen Wallets” – Mastercard und YouPass-Interview

Die Digitalisierung schafft neue Arten der Kommunikation und ermöglicht den zeit- und ortsunabhängigen Austausch von Nachrichten und Informationen. Diese Veränderung beeinflusst nahezu alle Branchen in ihren Kundenbeziehungen. Sie stehen vor der Herausforderung, erwartungsgerechte sowie zeitgemäße Formen der Kommunikation anzubieten. Mastercard bietet mit YourPass eine innovative Wallet-Lösung. Im Interview erklären Wilm Kemper (Geschäftsführer YourPass Deutschland) und Dr. Peter Robejsek (Country Manager Deutschland, Mastercard) was dahinter steckt.

Herr Kemper, was genau ist YourPass?

YourPass ist ein webbasierter SaaS-Dienst in Form von dynamischen, digitalen Wallet-Pässen, die in einer App auf dem Smartphone abgespeichert werden. Bei Apple ist das die Wallet-App, bei Android die Yourwallet-App oder alternativ Google Pay. Die meisten nutzen Wallet-Apps zur kontaktlosen Bezahlung. Kredit- oder Debitkarten können mit wenigen Klicks auf dem Smartphone hinterlegt werden. Dasselbe gilt für Veranstaltungs- und Flugtickets. YourPass nutzt die Passtechnologie als Medium für digitale Visitenkarten, Stempelkarten, Flyer oder Gutscheine sowie Vorgangs-, Service- und Event-Tickets oder auch als Mitarbeiterausweis. Versicherungen setzen YourPass ein, um digitale Versicherungs-Infopässe auszustellen, und auch der ADAC bietet seinen 21 Millionen Mitgliedern seit Kurzem unsere digitale Mitgliedskarte mit praktischen neuen Funktionen auf dem Smartphone an.

Herr Robejsek, worin liegen die Vorteile eines digitalen Infopasses?

Das Portemonnaie hat man nicht immer dabei, das Handy aber schon. Das ist zum Beispiel an der Händlerkasse oder im Ernstfall bei einer Panne oder einem Unfall echt praktisch. Die Nutzer haben jederzeit alle wichtigen Informationen zur Hand und können sich zum Beispiel im Notfall als ADAC-Mitglied ausweisen. Über den digitalen Wallet-Pass kann man seinen Kunden auch Extra-Services bereitstellen und mit kurzen Push-Nachrichten auf neue Aktionen hinweisen. Und das System kann flexibel weiterentwickelt werden: Übermittlung der Koordinaten im Fall einer Panne oder Informationen zu einem anstehenden Batterietausch können hier ebenso fließen wie Hinweise zu Reise- oder Freizeitangeboten.

Herr Kemper, wie lässt sich die Software einsetzen?

Die YourPass-Plattform lässt sich sehr schnell und einfach über eine API-Schnittstelle mit internen Systemen verbinden.”

Der Vorteil: Alle wichtigen Daten werden in Echtzeit übermittelt. Auf die Kundenkonten oder -daten wird nicht zugegriffen. Über die digitale Wallet-Plattform können verschiedene Aktionen und Programme erstellt werden, ohne selbst für die Entwicklungskosten aufkommen zu müssen.

Dr. Peter Robejsek, MastercardMastercard

Herr Robejsek, wäre es nicht geschickter, die Anwendung direkt in eine eigenständige App zu integrieren?

Nein, auch bei digitalen Angeboten muss man aufpassen, den Kunden nicht mit unzähligen Sonderlösungen zu verwirren.”

Welcher Kunde nutzt schon zehn verschiedene Apps für die Kommunikation mit Händlern oder Versicherungen auf seinem Handy? Außerdem sind Anpassungen an Apps oft zeit- und ressourcenintensiver. Digitale Wallet-Lösungen können hier entscheidende Hilfe bieten. In einer Wallet-App können digitale Mitglieds- oder Kundenkarten, Gutscheine, Tickets und Coupons komfortabel per QR-Code als virtuelle Pässe auf dem Smartphone abgelegt werden. Sie sind so stets verfügbar, auch Verlust oder Diebstahl lassen sich mit den digitalen Brieftaschen vorbeugen. Die intuitive Bedienbarkeit sorgt für eine hohe Akzeptanz bei den Nutzern.

Für Kunden wird es durch die Vielseitigkeit von mobilen Wallet-Pässen übersichtlicher.”

Kunden können sich so schnell und einfach über neue Angebote informieren oder an Mitgliederprogrammen teilnehmen. Gleichzeitig lässt sich von dem digitalen Wallet-Pass auch auf die eigene App verlinken und so die Download-Rate erhöhen.

Der Wallet-Pass eignet sich also auch als Kommunikationsplattform?

Ja, Kunden können so individuell angesprochen werden. Über digitale Wallet-Pässe lassen sich Informationen schnell und einfach auf dem Smartphone des Kunden zugänglich machen und mit anderen Services oder Kommunikationskanälen verknüpfen.

Auch Banken setzen auf die YourPass-Lösung als automatisierte Kommunikationsplattform. So stellen die OLB und die  Sparda-Banken ihren Kunden zum Beispiel Informationen und Tipps zu ihrer Mastercard sowie aktuelle Vorteilsaktionen digital als Wallet-Pässe zur Verfügung.”

Banken können auch gezieltes Cross-Selling über die Wallet-App betreiben, unter anderem über GPS-basierte Benachrichtigungen. Dadurch wird die Kundenansprache viel individueller und moderner als bisher.

Wilm Kemper, Geschäftsführer YourPass Deutschland<q>YourPass Deutschland
Wilm Kemper, Geschäftsführer YourPass DeutschlandYourPass Deutschland

Herr Kemper, lässt sich die Lösung noch anders einsetzen?

Unsere Lösung wird unter anderem auch im Bereich Mobility für Leasingfahrzeuge, von Händlern als Kundenkarte, von Konzernen als Visitenkarte oder als Covid-Pass verwendet. Versicherer wie beispielsweise die AXA stellen bereits seit 2017 bei neu abgeschlossenen Online-Versicherungsverträgen automatisch über YourPass eine digitale Versicherungspolice aus. Diese enthält alle relevanten Informationen zu dem Versicherungsvertrag, viele nützliche Informationen rund um die gewählte Versicherung und alles Wissenswerte im Schadensfall. Auch innovative Versicherungsprodukte und -dienstleistungen lassen sich auf diesem Weg schnell und kosteneffizient anbieten und auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden zuschneiden.

Erste Versicherungen setzen unsere Lösung sogar schon für Wetterwarnungen oder zur Schadensregulierung, zum Beispiel bei Gepäckverlust, ein …”

… und stellen den Reisenden eine virtuelle Karte in der Wallet zur Verfügung, damit sie auch im Ausland schnell Hilfe erhalten und sich das Nötigste kaufen können.

Ist eine digitale Kommunikation effizienter?

Ja, die Nachricht erscheint direkt auf dem Sperrbildschirm der Nutzer, also genau dort, wo sie die bestmögliche Aufmerksamkeit erhält. Durch die Nutzung von standortbezogenen Diensten wird es möglich, Mitglieder oder Kunden direkt anzusprechen, wenn sie sich in der Nähe eines Standorts befinden, um ihnen zum Beispiel zielgerichtete Zusatzleistungen in der Umgebung anzubieten. Die dynamischen Inhalte lassen sich auf spezielle Regionen zuschneiden und können jederzeit aktualisiert und angepasst werden. Kunden und Mitglieder profitieren so von zusätzlichen Informationen sowie Rabatt- und Treueaktionen, gleichzeitig lässt sich die Kundenbindung verbessern. Eine unkomplizierte und effektive Lösung, wenn man bedenkt, dass jeder Deutsche im Schnitt 3,7 Stunden mit seinem Smartphone verbringt.

Herr Robejsek, und warum kooperiert Mastercard mit YourPass?

Digitale Pässe bieten unbegrenztes Potenzial für die Kundenkommunikation.”

Mit der YourPass-Lösung können wir unsere traditionellen Kunden, also Banken, Acquirer und Händler, bei der Digitalisierung ihrer Services unterstützen und ein hybrides Erlebnis schaffen, das die physische mit der digitalen Welt vereint. Gleichzeitig können wir auch neue Geschäftsfelder erschließen.

Es gibt unzählige Anwendungsmöglichkeiten, egal ob bei Versicherungen, in Behörden, in der Reisebranche oder im Eventbereich.

Herr Kemper, Herr Robejsek – vielen Dank für das Interview.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/146960
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert