ANWENDUNG28. Juli 2021

Scalable Capital integriert Postident-Verfahren per SDK

Die Deutsche Post stellt ab sofort das Postident Software Development Kit (SDK) zur Verfügung, das eine nahtlose Integration ihres Identifizierungsservices in Geschäftskunden-Apps ermöglicht. Die Anwendung von Neo-Broker Scalable Capital ist die erste Lösung auf dem Markt, die das Postident-SDK nutzt.

Die App von Scalable Capital ist die erste, die das Postdienst-Verfahren mittels SDK integriert. <Q>Deutsche Post
Die App von Scalable Capital ist die erste, die das Postdienst-Verfahren mittels SDK integriert. Deutsche Post

 

Das Identifikationsverfahren der Deutschen Post, Postident, soll mobiler und einfacher werden. Deshalb hat das Unternehmen ein eigenes Software Development Kit (SDK) geschaffen, das eine Integration sämtlicher Postident-Verfahren als flexible Module in die Apps von Geschäftskunden ermöglicht.

Für Kunden vereinfacht sich dadurch der Identifizierungsprozess wesentlich. Sie müssen künftig nicht mehr zusätzlich die Postident-App installieren und während der ID-Feststellung zwischen Anwendungs- und Identifizierungs-App wechseln. Stattdessen wird der gesamte Onboarding-Prozess inklusive der Identity-Feststellung innerhalb einer App ausgeführt.

<Q>Xing / Steffen Ferrari
Xing / Steffen Ferrari

Mit dem Postident-SDK gehen wir den nächsten Schritt bei der konsequenten Nutzerfokussierung unseres Portfolios. Die erfolgreiche Entwicklungspartnerschaft mit einem unserer stärksten Wachstumskunden hilft uns, die Identifizierung über das Smartphone mit einer Usability auf einem noch höheren Level zu realisieren.“

Steffen Ferrari, Vice President Identitätsmanagement der Deutschen Post

Scalable Capital als Vorreiter

Der erste Deutsche-Post-Kunde, der das neue SDK nutzt und das Postident-Verfahren in seine eigene App integriert hat, ist Scalable Capital. Der digitale Vermögensverwalter und Neo-Broker bietet auf dieser Basis seinen Kunden alle Optionen des Verfahrens an: die Identifizierung per Online-Ausweisfunktion des Personalausweises(eID), per Videochat oder vor Ort in einer Post-Filiale. Scalable Capital und Deutsche Post arbeiten schon länger bei der Kundenidentifizierung zusammen.

<Q>Scalable Capital
Scalable Capital

Die Deutsche Post ist bereits seit fünf Jahren unser vertrauensvoller Partner für Know-Your-Customer-Lösungen (KYC) und begleitet uns in unserem Wachstum. Das betrifft auch die professionelle und agile Entwicklung des neuen Postident SDK. Hiermit steht uns eine stabile, sichere und innovative Lösung zur Verfügung, welche unseren Kunden in der Scalable App etablierte und neue Identifikationsverfahren zur Wahl anbietet.“

Alexander Seipp, Chief Product Officer von Scalable Capital

Keep it simple

Laut Seipp würde es von den Kunden sehr begrüßt, dass während des Onboarding-Prozesses keine weitere App mehr nötig ist. Darüber hinaus erfreue sich die Identifikation über die Online-Ausweisfunktion (eID) des Personalausweises zunehmender Beliebtheit. Diese Option hatte Scalable Capital erst vor kurzem integriert.

Statt in eine eigene Postident-App zu wechseln (links) kann nun die Identifizierung nahtlos innerhalb der App-Anwendung – beispielsweise einer Bank – erfolgen. <Q>Deutsche Post
Statt in eine eigene Postident-App zu wechseln (links), kann nun die Identifizierung nahtlos innerhalb der App-Anwendung – beispielsweise einer Bank – erfolgen. Deutsche Post

Die Anwender schätzen die Einfachheit und Schnelligkeit der Identifizierung per Smartphone, betont Seipp. Postident in der Filiale sowie per Videochat rundeten das Ident-Portfolio optimal ab, beispielsweise um auch Kunden ohne deutschen Personalausweis eine verlässliche Identifikation zu ermöglichen.

Auf einer eigenen Website stellt die Deutsche Post weitere Details zum Postident-SDK sowie eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme zur Verfügung. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/122974 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von maximal 5)
Loading...

 

(Visited 710 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.