IT FINANZMAGAZIN DEBATTE17. Feb. 2015

Braucht Deutschland wirklich einen FinTech-Hub?

Rawpixel/bigstock.com
IT Finanzmagazin lädt zur offenen FinTech-Debatte: Brauchen wir einen FinTech-Hub in Deutschland?Rawpixel/bigstock.com
Überall auf der Welt entstehen derzeit FinTech-Hubs, die neben Investitionskapital auch die besten Köpfe anziehen sollen. Einige Länder, wie Großbritannien, sehen in der Entwicklung von Finanztechnologie und den daraus entstehenden Geschäftsmodellen sogar eine Schlüsselbranche für die gesamte Volkswirtschaft.

London hat sich zur unbestrittenen FinTech-Hochburg Europas entwickelt. Das überrascht nicht: die Stadt zählt seit den Anfängen des Ka­pi­ta­lis­mus zu den Internationalen Finanzzentren von Rang. Auf der anderen Seite des Pazifiks ist New York dabei, sich als FinTech-Hub zu etablieren. Daneben positionieren sich die Stadtstaaten wie Singapur und Hong Kong als bevorzugter Standort für FinTech. Für den afrikanischen Kontinent strebt Mauritius diese Rolle an.

De­bat­ten­lei­ter: Ralf Keuper
(Bank-, Di­plom­kauf­mann und FinTech-Experte)
Blog-Autor Ralf Keuper ist Bank- und Diplomkaufmann. Bild: Xing
Ralf Keuper

Ralf Keuper ist Bank- und Diplom­kauf­mann und seit rund 15 Jahren in verschiedenen Positionen beratend im Bankenumfeld tätig. Er gehört zudem mit seinem Blog bankstil zu den Top10-Bloggern im FinTech-Bereich und berät Banken bei der digitalen Trans­for­mation sowie  FinTech-Startups bei ihrem Markteintritt.
Ralf Keuper hat unter anderem im Mai 2014 die kostenlose Studie „Die FinTech-Startup Ökosysteme in Deutschland (Bankstil Studie)“ verfasst. Hier erhalten Sie die Studie als PDF.

In Kontinentaleuropa steht die Zeit derweil zwar nicht still, jedoch hat sich bisher kein Standort als echte FinTech-Hochburg durchsetzen können. In Deutschland konkurrieren Berlin, Frankfurt und München um den für Startups präferierter Standort. Doch von einer Konzentration, wie in London, sind wir hierzulande weit entfernt.

Da Sie (Banken, Sparkassen, FinTechs und Inkubatoren) die Fachkompetenz haben, möchten wir mit Ihnen in einen konstruktiven Dialog treten und das Thema intensiv diskutieren:

Brauchen wir in unserem föderalistisch gegliedertem Land ein FinTech-Zentrum?

Welche Argumente stehen gegen ein FinTech-Zentrum?

Wie lange kann es sich ein Industrieland wie Deutschland leisten abzuwarten? 

Können die Hindernisse überwunden werden, oder sind sie von so tiefgreifender Natur, dass ein Wandel in absehbarer Zeit kaum möglich ist?

Was können wir von anderen Ländern und Regionen lernen?

Ist FinTech letztlich nur ein Hype, der vorüber geht?

Schreiben Sie uns bitte Ihre Meinung als Kommentar. Wir fassen Ihren Meinungen, Ideen und Anregungen zusammen und werden versuchen daraus für die nächste Diskussionsrunde ein umfassendes Bild zu erheben. Alternativ können Sie uns auch gerne informell per E-Mail an
rk@it-finanzmagazin.de oder anonym per Kontaktformular teilnehmen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=10104
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NRW.Bank
NRW.Bank: Dietrich Suhlrie für weitere fünf Jahre als Mitglied des Vorstands bestätigt

Der Verwaltungsrat der NRW.BANK verlängerte heute einstimmig den zum 31. Mai 2015 auslaufenden Vorstandsvertrag von Dietrich Suhlrie (55) um weitere fünf Jahre. Er folgte...

Schließen