INTERNER HACKATHON25. Nov. 2015

Fiducia & GAD veranstaltet internen Hackathon mit 24 Mitarbeitern und einem Ziel, dem „TravelBuddy“

IBM
IBM

Unter dem Motto „Share.A“–„A“ steht für Anything – hat Fiducia & GAD bereits am 24. und 25. September einen Hackathon in Münster durchgeführt. Zwei Tage hatten 24 Mitarbeiter in fünf Teams mobile Apps konzipiert und einen Prototyp entwickelt, über den sich Dinge wie Taxi, Büro oder auch Informationen teilen lassen. Fundament für die App-Entwicklung war die IBM-Plattform Bluemix.

Die Idee zum internen Hackathon: Ohne großen Initialaufwand Entwickler zusammenzubringen, die neue Technologien ausprobieren und Inno­va­tionen vorantreiben sollen. In fünf Teams entwickelten die Teilnehmer jeweils eine mobile App zum Motto „Teilen“. Nach einer kurzen Einführung via Webinar in die offene PaaS-Umgebung (Platform as a Service) IBM Bluemix begann der zweitägige Programmierwettstreit.

„Teilen“ aber nur für Fiducia & GAD-Mitarbeiter: 24 Mitarbeiter, 5 Teams, 1 Projekt

IBM
IBM

„Vierundzwanzig  Mitarbeiter aus Münster, München und Karlsruhe haben bei unserem Hackathon teilgenommen, um für den internen Gebrauch eine App zu entwickeln, über die sich Dinge teilen lassen – egal ob Auto, Buch oder Büro“, sagt Jens Zimmermann, Referent Ressort Entwicklung und Integration bei der Fiducia & GAD  in Karlsruhe. „Als Entwicklungsplattform haben wir uns für IBM Bluemix entschieden, weil die cloudbasierte Umgebung einfach und intuitiv zu bedienen ist und sich mit ihr Ideen schnell in konkrete Programmcodes umwandeln lassen.“

Der Sieger des internen Hackathons ist ein Assistent für DienstreisenIBM
Das Ziel des internen Hackathons war ein Assistent für DienstreisenIBM

Der „TravelBuddy“ ist das gemeinsame Ziel

Am Ende des Hackathons präsentierten die Teams ihre Ergebnisse einer unabhängigen Jury. Bis Ende des Jahres wird nun die Beste aus den jeweiligen App-Konzepten in einer App vereint. Fünf Entwickler arbeiten daran, die Programmierung abzuschließen und sie für den mobilen Einsatz auf verschiedenen Smartphones und Tablets vorzubereiten. Ziel ist es, dass die Mitarbeiter der Fiducia & GAD jederzeit unterschiedliche Dinge über Share.A teilen können: Nicht nur Taxifahrten oder Büroräume, sondern auch Bücher und persönliche Tipps zu Restaurants, Hotels oder Theater für bestimmte Städte sollen ausgetauscht werden.

IBM Bluemix-Plattform
Blumix soll laut IBM mehr als 120 Cloud-Services als „Cloud Foundry Plattform“ vereinen. Die IBM Analysewerkzeuge würden zudem durch Cloud-Services von Drittanbietern ergänzt. So ließen sich beispielsweise Services rund um Watson Analytics intelligente Systeme realisieren, die Daten kognitiv auswerten und für die Entscheidungsfindung aufbereiten.
Bei den Teams der Fiducia & GAD fand der Bluemix Cloud-Service „Speech-to-Text“besonderen Anklang. Mit dieser Funktion lassen sich gesprochene Wörter direkt in geschriebene Texte umwandeln und Angebote zum Teilen einfach per Sprache eingeben. IBM Bluemix soll auch in weiteren Szenarien wie beispielsweise  „Bankathons“ zum Einsatz kommen, um schnell und dynamisch Ideen in lauffähige Prototypen zu entwickeln. Der Positionierung von Cloudbasierten Ansätzen auch für Produktivszenarien ist Gegenstand der nächsten Schritte. Hier gilt es verschiedene Perspektiven zu betrachten und auch Aspekte wie Datenschutz, Vertraulichkeit und Regulatorik angemessen zu berücksichtigen.
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=23175
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 3,86 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mazirama/bigstock.com
Big Data: Social Media analysieren und reagieren

Eine ganz neue Generation der Big-Data-Analysen will CSC mit der "Big-Data-Plattform as-a-Service" (kryptisches Kürzel: BDPaaS) anbieten. Im Kern geht es darum externe, öffentliche Daten zu sammeln,...

Schließen