ANWENDUNG24. Mai 2017

Digitalisierung per ePortal: Rund 310.000 Seiten Papier seit einem Jahr gespart

AXA

Rund 230.000 Rechnungen haben Privat­kranken­versicherte bei AXA bislang in das ‚digitale Rech­nungs­ma­na­ge­ment‘ im ePortal „Meine Gesundheit von AXA“ eingestellt. Damit habe das Serviceangebot seit Start im Mai 2016 weit mehr als eine Viertelmillion Seiten Papier eingespart.

Mit dem Ziel, bestehende Prozesse im Gesundheitsmarkt zu vereinfachen und Ressourcen zu schonen, haben der Versicherer AXA und CGM im Mai 2016 ihren Kunden das ePortal „Meine Gesundheit von AXA“ zur Verfügung gestellt. Das kostenlose Angebot sollte die sichere, digitale Vernetzung von Arzt, Patient und Versicherung ermöglichen. Laut AXA sei es ein Erfolg geworden: Bereits rund 46.800 krankenvollversicherte Kunden und mehr als 3.000 Ärzte mit CGM-Software hätten sich bei „Meine Gesundheit von AXA“ registriert. Damit sei erstmals ein vollständiges, digitales Rechnungsmanagement im deutschen PKV-Markt verfügbar – das würde neben Zeit und Kosten auch jede Menge Papier sparen.

Digitalisierung macht dicke Aktenordner überflüssig

Klaus-Dieter Dombke<q>AXA
AXA

Die vergangenen zwölf Monate haben gezeigt, dass der innovative Ansatz für ein zeitgemäßes Gesundheits- und Rechnungsmanagement funktioniert und überzeugt. Als Vorreiter im digitalen Gesundheitswesen bieten wir unseren Versicherten mit ‚Meine Gesundheit von AXA‘ als erster Versicherer ein im deutschen PKV-Markt einmaliges Angebot, das das individuelle Gesundheitsmanagement vereinfacht und eine vollständig papierlose Abrechnung ermöglicht.“

Klaus-Dieter Dombke, Leiter Strategisches Leistungs- und Gesundheitsmanagement bei AXA

AXA

Versicherte von AXA, die das Angebot nutzen möchten, bekommen ihre Rechnungen vom Arzt in den persönlichen Bereich des ePortals eingestellt. Sie entscheiden zeit- und ortsunabhängig, ob und wann sie diese verschlüsselt an den Versicherer zur Bearbeitung weiterleiten und bekommen später die Leistungsabrechnung papierfrei im gleichen ePortal übermittelt.

AXA

2016 schon 230.000 Rechnungen – 2017 soll es noch deutlich mehr werden

Im ersten Jahr wurden mehr als 230.000 Rechnungen über das ePortal eingereicht. Aufgrund der stetig wachsenden Nutzerzahlen und häufigen Frequenz der bereits registrierten Nutzer geht die AXA davon aus, noch deutlich mehr Papier einsparen zu können.

Die papierlose Abrechnung ist dabei ein Angebot, das sich einerseits an den Wünschen der Kunden orientiert und andererseits auch AXA hilft, wertvolle Ressourcen zu sparen.“

AXA

Digitalisierung nicht nur für Rechnungen

Neben der Rechnungsfunktion biete das ePortal noch zahlreiche weitere Features wie Online-Funktionen zur Arzt-, Krankenhaus- und Sanitätshaussuche, Terminvereinbarung, Familienmanagement oder auch individuelle Gesundheitsnachrichten. Mit der Funktion Medikamentenmanager können Versicherte einfach Medikamentenlisten und Einnahmepläne erstellen, mögliche Wechselwirkungen überblicken und rund um die Uhr die Erstattungsfähigkeit prüfen. In der Gesamtheit wohl derzeit ein einzigartiger Service.

CGM

Damit ist dieses Projekt in Deutschland einzigartig. Uns zumindest ist kein Projekt bekannt, in dem Ärzte ohne gesetzlichen Druck ähnlich schnell und begeistert zur Teilnahme bewegt werden konnten. Die papierlose Abrechnung und die Online-Terminvereinbarung vereinfachen die Praxisorganisation und helfen, Zeit und Kosten zu sparen. Davon profitieren Patient und Arzt.“

Jens Dommel, General Manager Business Unit LIFE bei CGMaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=50617
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fünf Herausforderungen für Governance, Risiken und Compliance – relationale Technologien behindern!

Managementberater empfehlen seit Jahren immer wieder neue Ansätze für Governance-, Risiko- und Compliance-Lösungen (GRC). Dennoch beliefen sich die Kosten für Rechtsstreitigkeiten von 2015 bis...

Schließen