PRODUKTE2. März 2022

Speziell für Förderbanken: Lego-Baukasten für digitale Antragsverfahren ohne IT-Kenntnisse

Der innobis eDesigner soll als eine Art Lego-Baukasten für digitale Antragsverfahren dienen. Die Lösung sei auf die Bedürfnisse von (Förder-)Banken sowie Behörden zugeschnitten. Komplexe Online-Anträge bzw. die Online-Antragsformulare ließen sich über wiederverwendbare Standard-Bausteine und individualisierbare Template-Bausteine erstellen, dokumentieren und verwalten. Spezifisches IT-Know-how sei nicht notwendig.

innobis eDesigner
innobis
Fachbereiche könnten die benötigten Formularinhalte mittels Drag & Drop der Bausteine und Templates erstellen. Die IT ergänze nur technische Aspekte wie Datenbindung und Skripte vor dem Einsatz im Kundenportal. Das mandantenfähige Rollenkonzept erlaube Fachbereichen, IT und Dritten, wie z. B. Auftraggebern, bereits in der Designphase gemeinsam am Online-Antrag zu arbeiten und dadurch die Time-to-Market deutlich zu verbessern.

Die Legosteine im Überblick

innobis eDesigner
innobis

Die Standard-Bausteine im eDesigner seien in einer Bibliothek verwaltet, inklusive Vorschau und Dokumentation. Beispiele für Bausteine sind Geschäftspartner, Kontaktdaten und Maßnahmen. Diese lassen sich per Drag & Drop ins Design ziehen. Anordnung, Datenbindung, Felder, Funktionen (z. B. dynamisches Hinzufügen eines weiteren Ansprechpartners), Layout, Texte oder Validierungen seien vollständig enthalten. Die fertigen Standard-Bausteine können über Einstellungen in ihrer Funktionsweise gesteuert werden (z. B. Ein- und Ausblenden von Feldern).

Zur weiteren Individualisierung stünden laut innobis aktuell mehr als 50 “Templates” zur Verfügung. Darunter Textelemente, Auflistungen, Radiobuttons, Checkboxen, Tabellen oder individuelle Berechnungen. Datenbindung, Validierungen, Feldsteuerung, fachliche Bedingungen oder Abhängigkeiten ließen sich parametrisieren.

innobis

Mit dem innobis eDesigner haben wir ein Tool, das dem Formularmanagement in Zeiten der Digitalisierung und gesetzlicher Vorgaben wie dem Onlinezugangsgesetz OZG neue Qualität verleiht. Digitale Antragsverfahren müssen schnell auf den Weg gebracht werden. Dabei stellen iterative Vorgehensweisen und zu viel erforderliches IT-Know-how oftmals eine Bremse dar.”

Jörg Petersen, Vorstand bei innobis

Custom Legosteine on-demand

Besteht der Bedarf an weiteren individuellen Bausteinen, könnten diese jederzeit beim innobis Antrags-Service in Auftrag geben werden. Das Unternehmen würde diese dann nach Wunsch modellieren. Der Antrags-Service unterstütze auch bei Lastspitzen, beim IT-Service-Management-Prozess oder bei der auftragsbezogenen Erstellung von Online-Antragsformularen.

Der innobis eDesigner (Website) lasse sich im Self-, Mixed- oder Full-Service betreiben und ist als Software-as-a-Service (SaaS) verfügbar sowie ITIL-konform.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/136173
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.