EVENTS & MESSEN30. Oktober 2017

Insurhack: Hackathon – „Pay‑as-you-use on Blockchain“

elmixx.agency

Vom 6. bis 8. Oktober fand der zweite Hackathon der Zurich Versicherung Deutschland im RheinEnergie Stadion des 1. FC Köln statt. Von Freitag bis Sonntag wurde hier „Non Stop“ an neuen Ideen für die Versicherungswirtschaft gehackt. Daran teilgenommen haben etwa 130 Personen, die insgesamt 26 Teams gebildet haben. IBM war einer der Sponsoren der Veranstaltung und hatte ein studentisches Team, welches ebenfalls teilnahm, und die Jury in der Sponsorenwertung von seiner Idee überzeugen und sich hiermit den ersten Platz in dieser Kategorie sichern konnte.

Wenn das Auto länger geparkt ist, reicht eine Haftpflicht statt der Vollkasko – per Blockchain wäre das möglich.sassyphotos/bigstock.com
Inhalt der Idee war ein Versicherungsmodell, welches sich mit dem Namen „Pay-as-you-use on Blockchain“ zusammenfassen lässt. Dahinter verbirgt sich eine Anwendung, bei der die Nutzer ihre Kfz-Vollkaskoversicherung nur dann bezahlen, wenn sie das versicherte Fahrzeug bewegen. Steht das Auto und ist der Motor ausgestellt, fällt der Versicherungsschutz auf das Niveau einer Kfz-Haftpflichtversicherung. Somit genießt der Fahrer den vollen Schutz, wenn er fährt und kann Versicherungsbeiträge sparen, wenn das Auto geparkt ist. Die Daten der Nutzung werden hierbei über GPS erhoben und an die Blockchain übermittelt. Mit diesen Daten wird eine kilometergenaue Abrechnung erstellt, die einem auf der zugehörigen App angezeigt wird.

Kilometer, Verliehen, Parken: die individuelle Abrechnung kommt

Damit ist es der Versicherung möglich, dem Kunden ein Produkt anzubieten, welches auf seine individuellen Bedürfnisse eingeht und dem Trend der zunehmenden Urbanisierung gerecht wird. Außerdem vereinfacht die kilometergenaue Abrechnung das Verleihen des Autos an andere Personen, da es möglich ist, Zwischensummen für mehrere Fahrten zu erstellen. Durch diese Funktionalität kann eine genaue Abrechnung erstellt werden, wenn das Auto für einen gewissen Zeitraum verliehen wird.

Durch die Anbindung an die Blockchain besteht für alle Parteien volle Transparenz darüber, wie die Kosten für die monatliche Abrechnung entstehen. Außerdem ist somit für die Versicherung möglich, Betrugsfälle weitestgehend auszuschließen, da die Daten in der Blockchain sich nicht manipulieren lassen und unabänderbar sind.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/59608 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Durchschnitt: 4,83 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blockchain verändert die Märkte der Rückversicherer: Vom Risikoträger zum Manager von Risiken

Die Blockchain-Technologie wurde für digitale Währungen wie Bitcoin entwickelt, doch...

Schließen