apiOmat & Microsoft: Mach mit beim Hololens Hackathon!
FINTECH6. Februar 2017

N26 Echtzeit-Kredit: per Smartphone-App automatisiert zum Kredit bis 25.000 €

N26

Bei den etablierten Banken kann die SWK den Kredit-Geschwindigkeits-Benchmark für sich reklamieren (wir berichteten) – unter den FinTechs galt smava (Pressemitteilung) als der Schnellste – nun kommt N26 hinzu. Die Berliner bringen den ersten Echtzeit-Kredit einer Bank, der den Namen vollständig verdient: Ab heute (Montag mit der App Version 3.2) sollen sich N26-Kunden zwischen 1.000 und 25.000 Euro mit einer Laufzeit von ein bis fünf Jahren bei der FinTech-Bank leihen können – vollständig per App – in Minuten!

Der neue N26-Kredit kann komplett digital in der App beantragt werden. Die Bonitätsprüfung laufe vollautomatisiert im Hintergrund, so erhält der Kunde in nur wenigen Minuten ein transparentes Angebot. Man könnte sogar von einem Robo-Kredit sprechen, denn es müssen keine unangenehmen Antragsgespräche mit Bankmitarbeitern geführt werden. Nach elektronischer Signatur stünde das Geld sofort auf dem N26-Konto zur Verfügung. Der effektive Jahreszins ist erstaunlich: Er beginne abhängig von der Bonität bei 2,99%.

Omnichannel ist gar nicht nötig – noch mehr Druck auf etablierte Banken

Die N26-Kredite zeichnen sich durch einfache Handhabung, Transparenz und Verständlichkeit aus. Kunden geben direkt in der App Informationen zum gewünschten Kredit an. Nach vollautomatisierter Bonitätsprüfung erhält der N26-Nutzer dann mehrere Kreditpläne in wenigen Sekunden, die er einfach miteinander vergleichen kann und über die Laufzeit entsprechend seinen Wünschen noch weiter anpassen kann. Dabei würden alle Kosten transparent und verständlich dargestellt. Bei Fragen könne sich der Kunde per E-Mail, Chat oder Telefon an das N26-Service-Team wenden.

n26

Kreditvergaben sind traditionell formular-intensive Anträge, die manchmal mit mehreren persönlichen Treffen verbunden sind. Wir haben diesen Prozess fundamental vereinfacht.”

Valentin Stalf, Gründer und CEO von N26

Der Prozess zum Konsumentenkredit

N26

Kunden geben den Wunschbetrag und einen Fragenkatalog zur finanziellen Situation in der App an. Anschließend nutzt N26 ein eigenes voll automatisiertes Risikomodell. Dort werden verschiedene Faktoren und Details des Kunden betrachtet, um so die finanzielle Situation möglichst individuell zu beurteilen. Einflussfaktoren sind unter anderem die individuelle Finanzhistorie, Auskunft von externen Kreditbüros und der Fragenkatalog, bei dem der Kunde Angaben zu Einkommen und Ausgaben macht. So wird in wenigen Sekunden eine komplett digitale Bonitätsprüfung durchgeführt. Jeder Kunde kann innerhalb weniger Minuten und voll transparent sein individuelles Kreditangebot abrufen. Zusätzlich wird der Entscheidungsprozess immer wieder auch (per Stichproben) von den Risiko-Verantwortlichen persönlich überprüft.

Der Knackpunkt: Bei dieser ersten Version vom N26-Kredit werden Selbständige noch keine Kredite beantragen können, da im aktuellen Modell ein regelmäßiges Einkommen Teil der Bonitätsprüfung ist. Allerdings will N26 in den nächsten Monaten auch eine Lösung für Selbständige nachliefern und damit unser Angebot für Selbstständige und Freelancer weiter ergänzen.

Alle Schritte in der App

Selbst zum Abschluss des Kredits müsse die App nicht verlassen werden. Der Vertragsabschluss erfolgen per elektronischer Signatur direkt auf dem Smartphone per Videochat. Dabei sagt N26, sie seien die erste Bank, die die qualifizierte elektronische Signatur zum Vertragsabschluss nativ in der App integriert habe. Der Punkt: Der Kunde kann sofort nach Vergabe auf das Geld zugreifen. So werde ein früher mehrtägiger, unangenehmer Prozess mit viel Papierkram in wenigen Minuten komplett digital möglich – so die FinTech-Bank.

Komplette Bank per Smartphone

Mit N26-Kredit schließt N26 eine weitere Angebotslücke und nähert sich der eigenen Vision, Bankgeschäfte komplett digital am Smartphone tätigen zu können. Außerdem will N26 auch verstärkt zum FinTech-Hub werden, um mit innovativen FinTechs zusammenzuarbeiten. Ziel sei es, „Kunden Zugang zu den besten Bankprodukten zu ermöglichen“.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=44535
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Stimmen, Durchschnitt: 3,84 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FinTechs Pioneers: Öffnung für neue Finanz-Services

Von Blockchain und Kryp­to­währ­ungen bis zur digitalen Ver­mö­gens­ver­wal­tung: Auf der diesjährigen FinTech Pioneers werden unter anderem vier besonders innovative FinTechs im Bereich Investment von ihren...

Schließen