FINTECH12. März 2018

Transferwise startet Debit‑Mastercard mit der Möglichkeit, Geld in 28 Währungen zu halten

Transferwise

Transferwise gibt eine Mastercard heraus. Genauer: 2018 soll eine Debit-Mastercard kommen, die 28 Währungen halten könne. Das Unternehmen nennt das „Grenzenloses Konto“, das bereits 2017 gestartet worden sei – nun kommt die Mastercard hinzu. Entwickelt sich Transferwise (mit Hilfe von Wirecard, die ehemals ähnliches mit Number26 machte) zum Mitbewerber für Revolut und N26?

Ab sofort könne man per Transferwise „Bankverbindungen in der ganzen Welt digital“ erhalten. Eine kontobegleitende Debitkarte werde im Laufe des Jahres für alle Nutzer eingeführt und von Wirecard herausgegeben.

Die Londoner TransferWise (Website) gab eine Debitkarte bereits im Januar an rund 1000 bestehende Kunden, ein vollständiger Rollout ist für 2018 geplant. Das „Grenzenlose Konto“ werde die erste Plattform sein, die jedem Nutzer echtes Multi-Country-Banking bietet, so das Unternehmen. Sie ermögliche es, 28 Währungen zum realen Wechselkurs halten und umrechnen – mit lokalen Bankverbindungen für Großbritannien, USA, Australien und Europa. Das bedeutet, man könne wie ein Einheimischer Geld senden, ausgeben und sparen, und weltweit ohne Gebühren bezahlen, als ob man dort leben würde.

LinkedIn

Unsere Mission ist es, Geld ohne Grenzen zu bewegen. Die grenzenlose Debitkarte ist ein wichtiger Schritt, um diese Mission einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Wirecard hilft uns dabei, das Produkt und seine Vorteile schneller in Märkte zu bringen, die den Service dringend benötigen, als wir es sonst hätten tun können.“

Jeremy Buttner, Borderless Banking Lead bei TransferWise

Tom Jennings, Managing Director WirecardWirecard

„TransferWise wollte das Borderless-Konto durch eine Multiwährungs-Reisekarte erweitern. Mit dieser Karte können Kunden ohne versteckte Kosten auf ihr Borderless-Konto zugreifen”, so Tom Jennings, Managing Director bei Wirecard Card Solutions. „Wir freuen uns auf unsere zukünftige Zusammenarbeit mit TransferWise, einem der führenden FinTech-Unternehmen der Branche. Es handelt sich um ein einzigartiges Produkt, und wir sehen dies als eine erfolgreiche Partnerschaft auch für die Zukunft.“

Derzeit würden rund 2 Millionen Menschen TransferWise nutzen, um jeden Monat über 1,5 Milliarden Pfund zu transferieren. Laut dem Unternehmen würden sie so täglich etwas über zwei Millionen Pfund sparen.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/67295
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

TransferWise wird nicht zur Bank – aber startet virtuelles Konto für Borderless-Accounts

Nein, TransferWise hat nicht vor, eine Bank zu werden – sondern erweitert seine Dienstleistung um ein virtuelles Konto namens "Borderless-Account". Zwar hört es sich...

Schließen