PRODUKTE31. Mai 2017

Umweltschonende Zahlungs­ter­mi­nals: Worldline setzt Öko-Richtlinie ECMA-370 um

Worldline

Ein „umweltschonendes“ Zah­lungs­ter­minal? Genau das will Worldline seinen Kunden anbieten. Dafür sei der ökologische Standard der Richtlinie ECMA-370 bei den Terminals aus der YOMANI-Reihe umgesetzt worden. Die ECMA (European Computer Manufacturer Association) kennzeichnet damit Produkte, die umweltschonend erzeugt und verarbeitet wurden. Unter anderem CO2-neutral in jedem Stadium des Produktlebenszyklus.

Ein Zahlungsterminal wird gedanklich kaum jemand mit Umweltschutz in Verbindung bringen. Doch das will Woldline, indem es die ökologische Richtlinie ECMA-370 umsetzt. So will Worldline die kundenseitigen Herausforderungen der CSR (Corporate Social Responsibility) mit dem Angebot ökologisch nachhaltiger Lösungen verbinden – nach ECMA-370.

Gilles Grapinet, Chief Executive Officer bei Worldline<q>Worldline
Worldline

Durch die ökologische Deklaration ECMA-370 verstärkt Worldline seine Vorreiterrolle beim Beachten und Umsetzen von Umweltschutzmaßnahmen – von der Konzeption bis hin zur Produktion unserer Lösungen. Wir haben unsere Zahlungsterminals so entworfen, dass alle Umweltaspekte in jeder Phase ihres Lebenszyklus berücksichtigt werden und dadurch ihre Energieeffizienz steigt. Wir sind überzeugt, dass das Reduzieren der Umweltbelastung entscheidend für unsere Geschäftsstrategie ist.“

Gilles Grapinet, Chief Executive Officer bei Worldline

Durch die ökologische Deklaration gewährleiste Worldline, dass seine Zahlungsterminals Teil eines zertifizierten Systems für das Sammeln und Recyceln von Altprodukten, Batterien und Verpackungsmaterialien sind. Informationen darüber sind transparent. Zudem nutze Worldline sichere und umweltfreundliche Materialien: Die Produkte seien frei von Ozon-abbauenden Substanzen und entsprechen den Richtlinien Reach (Registration, Evaluation and Authorisation of Chemicals) und RoHS (Restriction of certain Hazardous Substances).

Umweltschutz als zukunftsorientierte Firmen-Philosophie

Darüber hinaus hat Worldline beschlossen, die CO2-Emissionen der im Jahr 2016 produzierten Terminals zu kompensieren. Das erhöht den ökologischen Mehrwert der Zahlungsterminals. Zudem kann Worldline seinen Kunden so nicht nur kohlenstoffneutrale Dienstleistungen, sondern auch kohlenstoffneutrale Produkte anbieten.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=50962
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Chinesen kommen – Rossmann bietet jetzt auch Alipay-Zahlungen an

Bald sollen chinesische Touristen bei der Drogeriemarktkette Rossmann mit ihrem beliebten Zahlungssystem Alipay bezahlen können. Wirecard sorgt für eine einfache und schnelle Integration von...

Schließen