AKTUELL19. Aug. 2014

PostIdent-Konkurrenz verspricht Onlinelegitimation in maximal 3 Minuten

Quelle: Melpomene/bigstock.com
Quelle: Melpomene/bigstock.com
Web Shield will am 1. September 2014 mit seinem Service „Know-Your-Customer Shield“ (KYC Shield) starten: KYC Shield soll eine reine Online-Legitimation am PC oder auf dem Smartphone ermöglichen. Damit seien Banken und Versicherer in der Lage ihre Online-Neuvertragskunden sofort ohne Medienbruch bedienen können.

KYC Shield ist eine Outsourcing-Plattform, die per iFrame in die Anbieterwebsite eingebunden wird. Der bisher notwendige Ausweisabgleich zum Beispiel bei der Post (PostIdent-Verfahren) würde damit entfallen. Das System wurde der BaFin im Vorfeld vorgestellt und als konforme Alternative zum bisher üblichen Offline-Legitimationsverfahren anerkannt und liefere dementsprechend einen vollständigen Abschlussbericht. Zudem entspricht KYC Shield dem Geldwäschegesetz. Optional sei auch eine Schufa-Bonitätsprüfung in den Prozess integrierbar.

Der Verifikations-Prozess aus Sicht des Administrators
Der Verifikations-Prozess aus Sicht des Administrators
Der Legitimationsprozess des Neukunden ist ein nach den Gesetzen des jeweiligen Landes abgestimmter Ablauf von Sicherheitsprüfungen wie:

1. kurze Streaming-Videokonferenz mit einem Mitarbeiter von Web Shield
2. Biometrie- und Datenabgleich durch das Kunden- und Ausweisfoto
3. Echtheitsprüfung des Ausweishologramms
4. TAN-Verifikation und audiometrische Erfassung eines Verifikationstextes
5. 4-Augen-AML-Prüfung der Kundendaten samt Abgleich mit über 70 Sanktions-, PEP- (Screening politisch exponierter Personen) und Betrugslisten mit einem weiteren Mitarbeiter von Web Shield
6. endgültige Freigabe der Legitimation inklusive Abschlussreport nach etwa 4 bis 5 Minuten

Web Shield hat sich nach eigenen Angaben auf Softwarelösungen zum Schutz vor Onlinekriminalität bei Kreditkarten- und Rechtsgeschäften spezialisiert.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=2691
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ralf-Reich_Mindtree-516
Können Banken und Sparkassen überhaupt beim digitalen Marketing der FinTechs mithalten?

FinTechs verkaufen sich derzeit besser, als das Banken und Sparkassen es tun. Das gehört zum Geschäft der jungen Unternehmen - aber: Könnten die Geldinstitute...

Schließen