PLATTFORM-LÖSUNG27. Jul. 2016

Von Blockchain-Apps bis zum Transaction-Management: Software AG liefert neue Blockchain-Plattform

Blockchain - jedes Element ist zusammen mit seinm Vorgänger und Nachfolger verschlüsselt.kotist/bigstock.com
kotist/bigstock.com

Mit der „Digital Business Platform“ steigt die Software AG in die praktische Umsetzung der Blockchain-Technologie ein: Die neue Plattform erlaube es Finanzdienstleistern, Blockchain enger zu integrieren, transparenter zu machen, auf private/öffentliche Blockchain-Anwendungen zu reagieren und Blockchain so zu operationalisieren.

Weltweit untersuchen Finanzdienstleister, wie sie von Blockchain profitieren können, meist geht es jedoch nur darum, den perfekten Anwendungsfall zu finden. Wenn die Entscheidung für die Blockchain-Anwendung gefallen ist, mit der die Geschäfts­an­forder­ungen abgedeckt werden können, müsse diese aus ihrer geschützten Test- und Entwicklungsumgebung überführt und eng mit den Unternehmensanwendungen integriert werden. Genau das soll die neue Lösung ermöglichen.

Blockchain-Umsetzung in die Praxis überführen und integrieren

LinkedIn
LinkedIn

Jetzt fängt die Arbeit erst an. Die Nutzung von Blockchain-Anwendungen in der Praxis ist genauso schwierig, wie die Entwicklung der Blockchain-Anwendung selbst.“

Nigel Farmer, Industry Director for Capital Markets bei der Software AG

Unternehmen, die sich für die Nutzung von Blockchain entschieden haben, wollen ihre vorhandene Technologie-Infrastruktur nicht mit zusätzlichem „Spaghetti-Code“ belasten. Sie wollen Blockchain schnell und unkompliziert einsetzen und sofort von den Vorteilen profitieren können, und zwar ohne komplexen, teuren und langwierigen Umbau der Architekturprogramme.

Damit Blockchain-Anwendungen mit vorhandenen Unternehmenssystemen zusammenarbeiten können, sei ein intelligenter Access-Layer erforderlich. Die Digital Business Platform der Software AG biete dafür:

1. Einen Blockchain-Access-Layer, der Blockchain nahtlos mit vorhandener Technologie integriert und Interoperabilität ermöglicht
2. Funktionen für die Datenkorrelation und -validierung sowie die Anwendung von Business-Kontext, der in Blockchain eingeht
3. Steuerungs- und Sicherheitsmechanismen für branchen- oder unternehmensweite Blockchains
4. Ereignisverarbeitung und Datenaggregation, die On- und Off-Chain-Aktivitäten transparent machen
5. Monitoring-, Ausnahmemanagement- und Alarmierungsfunktionen für Blockchain-Apps

Nigel Farmer weiter: „Viele Unternehmen, die Prototypen entwickeln, konzentrieren sich nur auf den Blockchain-Anwendungsfall. Sie haben noch keine Vorstellung, was es heißt, diese in die Produktion zu übernehmen.“ Die Digital Business Platform der Software AG biete dafür nun die erforderliche Infrastruktur und erlaube die Operationalisierung der Technologie ohne Beeinträchtigung der vorhandenen Geschäfts- und IT-Infrastruktur.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=34327
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Linsenbarth-Rudolf-516
Telekom beendet den Ausflug in das Mobile Payment: Was passiert nun mit „girocard mobile“?

Schon seit Wochen liefen Gerüchte, dass die Telekom ihr Mobile Payment Produkt MyWallet einstellen würde – jetzt ist es amtlich. Nach Schließung der Londoner...

Schließen