Anzeige
KARRIERE27. Oktober 2022

Carsten Höltkemeyer löst Roland Folz als CEO bei Solaris ab

Solaris

Roland Folz übergibt seine Rolle als CEO der Solaris zum 30. April 2023 – und zum 1. November startet Carsten Höltkemeyer als designierter CEO des Banking-Dienstleisters mit der bei vielen FinTechs und Digitalbanken genutzten Plattform. Die Solaris will ihren Kurs in Richtung Profitabilität fortsetzen und die Position im Embedded-Finance-Markt stärken.

[D]ie Embedded-Finance-Plattform Solaris gab heute bekannt, dass Roland Folz, CEO von Solaris, zum 30. April 2023 das Unternehmen verlassen wird. Sein Nachfolger wird Carsten Höltkemeyer, der bisher Aufsichtsratsvorsitzender bei Auxmoney ist. Höltkemeyer startet am 1. November 2022 als Mitglied des Vorstands und designierter CEO. Er wird in den kommenden Monaten in enger Zusammenarbeit mit Folz den geregelten Übergang organisieren.

Folz hat Solaris international expandieren lassen

„Es war ein großes Privileg, CEO von Solaris sein zu dürfen. Wenn ich auf die vergangenen sechs Jahre zurückblicke, sehe ich eine beeindruckende Wachstumsgeschichte“, erklärt Roland Folz. Er habe das Unternehmen von einem innovativen Startup zu einem internationalen Marktführer formen können und sehe jetzt den richtigen Zeitpunkt, um mit einem neuen CEO an der Spitze das nächste Kapitel aufzuschlagen.

Solaris

Die Fortschritte, die wir im Jahr 2022 gemacht haben, bilden die Grundlage für eine starke Entwicklung in den kommenden Jahren unter Carstens kompetenter Führung.”

Roland Folz, CEO von Solaris

Die Solaris befindet sich derzeit in einer Transformationsphase. Nach der Übernahme von Contis und der Expansion in die nach Deutschland drei größten europäischen Märkte hat der Vorreiter für Banking-as-a-Service vor kurzem seinen Jahresabschluss 2021 veröffentlicht und neue wichtige Partner wie den ADAC und Paycell bekanntgegeben. Diese Partnerschaften unterstreichen die Strategie des Unternehmens, sich auf den wachsenden Embedded-Finance-Markt und etablierte Unternehmen mit großen Ökosystemen zu konzentrieren. Darüber hinaus hat Solaris die Weichen gestellt, um schneller profitabel zu werden und die Resilienz des Unternehmens zu stärken.

Das Technologieunternehmen ermöglicht es Unternehmen, ihren Kunden Finanzdienstleistungen anzubieten. Über APIs können Partner Finanzdienstleistungen schnell und einfach in ihr eigenes Produktangebot integrieren. Solaris hat seinen Hauptsitz in Berlin und beschäftigt über 750 Mitarbeiter an acht weiteren Standorten in Europa und in Indien.

Höltkemeyer war bei Nets Group und Concardis

Dabei beweise das Unternehmen in den unterschiedlichsten Banking-Umfeldern, dass man verschiedene Unternehmenskulturen mit der passenden Plattform für Embedded Finance bespielen kann. In den letzten Monaten habe, so betont der neue CEO Carsten Höltkemeyer, das Solaris-Team das Unternehmen gut durch einen schwierigen Markt gesteuert und den Weg für die nächste Wachstumsphase geebnet.

Solaris

Es ist mir eine Ehre, dieses außergewöhnliche Unternehmen in Zukunft als CEO zu führen. Gemeinsam werden wir unsere Position im Markt ausbauen und die Wertschöpfung für alle unsere Partner steigern.”

Carsten Höltkemeyer, CEO designate von Solaris

Höltkemeyer blickt auf eine langjährige Karriere in der Banken- und FinTech-Branche zurück, in der er verschiedene Positionen im Investment- und Retail-Banking, im Consumer-Finance sowie in der Kreditkartenindustrie innehatte. Als erfahrener Unternehmer mit einem starken Fokus auf transformatives Wachstum und Reorganisation war er zuletzt als CFO bei der Nets Group und Concardis tätig. Höltkemeyer arbeitete zudem zehn Jahre bei Barclaycard, wo er als Geschäftsführer für den deutschen Markt verantwortlich war. Mit seinem Wechsel zu Solaris übergibt er den Vorsitz des Aufsichtsrats von Auxmoney an Ben Langworthy, Senior Managing Director bei Centerbridge Partners, und bleibt ordentliches Mitglied des Aufsichtsgremiums.

Ich freue mich, dass wir eine so hochkarätige Führungspersönlichkeit als Nachfolger gewinnen konnten. Als ausgewiesener Branchenexperte mit umfassender Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Großkunden war Carsten der Wunschkandidat für die Position des künftigen CEO von Solaris.”

Ramin Niroumand, Aufsichtsratsvorsitzender von Solaris

tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/147137
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert