PRODUKTE19. Dezember 2017

Financial Innovation Award für Digitalisierungsprojekt von GFT und Deutsche Bank

Das Team von GFT und der Deutschen Bank bei der Preisverleihung in London. Financial Innovation AwardGFT

Rund 2.000 Einzelapplikationen mit Hilfe einer Plattform zu ersetzen, das war der Jury der Financial Innovation Awards eine Auszeichnung wert. So schafften GFT Technologies und die Deutsche Bank vergangene Woche für die erfolgreiche Zusammenarbeit beim Projekt dbPalace den Gesamtsieg in der Kategorie „Best Fintech Partnership”. An acht Standorten weltweit haben 200 Experten von GFT und der Deutschen Bank in enger Zusammenarbeit die Plattform entwickelt.

Mit den Financial Innovation Awards werden jedes Jahr herausragende Initiativen von Finanzdienstleistern in verschiedenen Kategorien prämiert. Sie wurden in diesem Jahr zum 20. Mal vom London Institute of Banking & Finance und dem Branchenverband UK Finance verliehen und zählen zu den wichtigsten Auszeichnungen in der Finanzdienstleistungsbranche.

Projekt schafft Verkürzung der Reaktionszeiten für die Bank

Roland Halbe / GFT

Auf Basis ihrer langjährigen Zusammenarbeit setzten GFT und die Deut­sche Bank mit der Im­ple­men­tie­rung von dbPa­lace ge­mein­sam ein ehr­gei­zi­ges Pro­jekt um. Ziel war es, ei­ne stra­te­gi­sche Ban­king-Platt­form auf­zu­bau­en, die so­wohl das Ri­si­ko-Ma­nage­ment als auch die Ge­winn- und Ver­lust­rech­nung er­leich­tert. So ge­lang es den Pro­jekt­part­nern, ei­ne dy­na­mi­sche und agi­le IT-Um­ge­bung zu schaffen, Struk­tu­ren zu ver­ein­fa­chen und die Ef­fi­zi­enz zu stei­gern. Ein wei­te­rer Vor­teil ist, dass die Deut­sche Bank dank der neu­en Lö­sung noch schnel­ler auf Kun­den- und Markt­be­dürf­nis­se re­agie­ren kann.

Wesentliche Anforderungen an die neue Plattform waren eine Senkung der Fehlerquote, die Vermeidung unnötiger Doppelarbeit und eine Verkürzung der Bearbeitungszeiten. dbPalace ist ein hocheffizientes Tool: Die Leistung konnte nach Aussage der GFT um 35 Prozent gesteigert und die Entwicklungskosten um 50 Prozent gesenkt werden.

Die Deutsche Bank profitiert folglich in vielfacher Hinsicht. So kann das Finanzhaus Wettbewerbsvorteile und das vorhandene Innovationspotenzial effizienter nutzen, die Reaktionszeiten verkürzen und die Arbeitsprozesse der eigenen Mitarbeiter optimieren. Gleichzeitig bietet dbPalace den Anwendern, so GFT, ein verbessertes Nutzererlebnis und ermöglicht dem Management eine integrierte Sicht auf den gesamten Geschäftsverkehr – zu jeder Zeit.

dbPalace ist ein ideales Beispiel für ein Projekt, in dem die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen der Finanzwelt erfolgreich verstanden und von einem leidenschaftlichen und engagierten IT-Team umgesetzt wurden. Im Zentrum jeder Entscheidung stand stets der Nutzer. GFT hat unsere Anforderungen verstanden und sich darauf fokussiert, wirklich nutzbare Lösungen dafür zu entwickeln.“

Chris Bezuidenhout, CIO Markets Finance Deutsche Bank

Dabei ist die Plattform nach den Worten des Entwicklerteams kein auslaufendes Projekt, sondern vielmehr eine Art Markenprodukt, das nun kontinuierlich weiter verbessert wird. So sollen das Feedback der Nutzer, neue Technologien sowie aktuelle Kunden- und Branchenbedürfnisse stets aktuell in die Entwicklung mit einfließen.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/62611
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umfrage: Die eigene Organisation bremst Banken bei der Digitalisierung aus; Grund: Unflexible Prozesse

Warum kommen Banken bei der Digitalisierung nur so schwer voran?...

Schließen