ANWENDUNG16. November 2018

Mastercard und Wirecard bauen weltweites Karten-Issuing aus; neue Prepaid-Lösungen geplant

Prepaid-Lösungen
bigstock/Gomel Belarus/Aleksandr_by

Mastercard und Wirecard haben eine Vereinbarung zur Migration ihres weltweiten Issuing-Geschäfts unterzeichnet. Die Kooperation betrifft digitale Prepaid-Zahlungslösungen, wozu bestehende gehören und neue Prepaid-Lösungen geboten werden sollen. Ziel ist einer noch breiteren Zielgruppe mehr Zahlungsmöglichkeiten anzubieten. Dazu zählen Reisebüros und Fluggesellschaften, die sie für Urlaubsgeld, Rückzahlungen oder Personalausgaben einsetzen, Behörden, die nach Möglichkeiten suchen, Gelder und Zuschüsse auszuzahlen, und KMUs, die eine kontrollierte Zahlungsfunktion für Mitarbeiter benötigen. 

Die Partnerschaft werde durch die Ausgabe von Prepaid-Karten und Kartenprogrammen vorangetrieben. Prepaid Services verfügt über mehr als 20.000 Verkaufsstandorte mit aktiven Programmen in 23 Ländern weltweit. Wirecard Prepaid Services werde mit seiner globalen Lizenzstruktur und seinem Wissen im Bereich Issuing Services unterstützen. Durch diese Partnerschaft würden Verbraucher, Unternehmen und Behörden neue Prepaid-Lösungen angeboten.

Wirecard

Als führender Innovationstreiber der digitalen Finanztechnologie sind wir stolz auf die Erweiterung unserer globalen strategischen Zusammenarbeit mit Mastercard. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Zukunft des internationalen Zahlungsverkehrs mit maßgeschneiderten Lösungen für die jeweilige Branche zu gestalten. Mobile Apps werden weltweit zur bevorzugten Zahlungslösung, und wir ermöglichen diese Technologie bereits heute, die oft auf digitalen Prepaid-Karten basiert.“

Susanne Steidl, CPO bei Wirecard

Mastercard

Verbraucher, Un­ter­neh­men und Be­hör­den wer­den sich im­mer stär­ker der Ein­schrän­kun­gen und Kos­ten von Bar­zah­lun­gen be­wusst. Da­her liegt un­ser Schwer­punkt auf der Be­reit­stel­lung von bar­geld­lo­sen Zah­lungs­op­tio­nen mit Vor­tei­len für Ziel­grup­pen, de­ren Zah­lungs­be­dürf­nis­se bis­lang nicht er­füllt wur­den und die oft des­we­gen auf Bar­geld zu­rück­grei­fen muss­ten. Zur Un­ter­stüt­zung un­se­rer In­itia­ti­ven wer­den wir die lang­jäh­ri­ge Ex­per­ti­se und die in­ter­na­tio­na­len Markt­kennt­nis­se von Wire­card im Be­reich Kar­ten-Is­suing nutzen.“

Fabrizio Burlando, President von Mastercard Prepaid Management Servicesaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/80955 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wirecard und Spendit kooperieren bei Mitarbeiter-Benefits

Den lukrativen Markt für Mitarbeiter-Benefit-Programme wollen der Financial-Commerce-Anbieter Wirecard und...

Schließen