FINTECH7. August 2017

Munich Re Digital Partners will über die Technologie­plattform von Stripe InsurTechs fördern

Stripe

Munich Re Digital Partners arbeitet aktuell mit rund 25 InsurTech-Start-ups zusammen – allesamt wollen Versicherungen für die digitale Generation neu erfinden. Damit sich die nicht um Basics kümmern müssen, sollen sie über die Technologieplattform von Stripe Zugriff auf Abrechnungstools bekommen.

Technologie hat einen tiefgründigen Einfluss darauf, wie die Verbraucher mit Versicherern interagieren, vor allem mobil. Von der Kfz-Versicherung auf Abruf bis hin zu Plattformen, die mithilfe von Crowdsourcing Prämien reduzieren, tauchen jeden Tag neue InsurTech-Modelle auf. Dies führt zu mehr relevanten und maßgeschneiderten Versicherungsangeboten für die Verbraucher und kreiert damit einen höheren Wert für diese.

InsurTech-Start-ups sollen nun über die Stripe-Softwareplattform exklusiven Zugriff auf eine Reihe von Tools zur Zahlungsabwicklung und Abonnementabrechnung sowie Tools für die Auszahlung an Dritte mithilfe von Stripe Connect erhalten. Connect ermögliche es InsurTechs, die komplexen Fondsströme zu automatisieren, die für die Verwaltung von Marktplätzen und Auszahlungen an Versicherer, Broker und andere Dritte erforderlich sind, jeweils PSD2-konform (sofern definiert). Außerdem können InsurTech-Start-ups einfach zusätzliche Business-Produkte von Stripe wie Radar (Betrugserkennung mit Machine Learning) und Sigma (Tool zur Datenanalyse) integrieren, die ihnen helfen sollen, schneller zu skalieren.

LinkedIn

Wir haben Digital Partners als Wegbereiter gegründet, um mit InsurTech-Start-ups und digitalen Verticals zu arbeiten, die darauf abzielen, die Versicherungswelt zu verändern, bessere Produkte zu entwickeln und bessere Kundenerfahrungen zu bieten. Herzstück von Munich Re Digital Partners ist die Fähigkeit, unseren Partnern flexible Lösungen zu bieten. Dazu gehört auch der Zugang zu den besten Technologielösungen. Unsere Partnerschaft mit Stripe ist ein hervorragendes Beispiel für dieses Modell. „

Mark Dennis, COO von Munich Re Digital Partners

Stripe

Wir freuen uns, mit Munich Re Digital Partners zusammenzuarbeiten, um einer neuen Generation von InsurTech-Start-ups beim Durchstarten zu helfen und Vorreiter für bessere Erfahrungen mit Versicherungen zu werden.”

Felix Huber, Nordeuropachef von Stripe

25 InsurTechs der Munich Re Digital Partners

Zu den 25 Startups, die nun Stripe bekommen, zählen unter anderen Trov (die im April 45 Millionen US-Dollar Kapital aufgenommen haben), Next Insurance (29 Millionen US-Dollar im Mai) und Bought By Many (9,5 Millionen US-Dollar im Januar). Als Einheit der Munich Re unterstützt Digital Partners technologische Start-ups in der Versicherungsbranche mit Produktentwicklung und Preisgestaltung, globaler Versicherungsfähigkeit sowie Technologie- und Risikokapitalfinanzierung.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=54936
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

InsurTech-Szene: Diese 67 Unternehmen treiben die Innovationen voran

Immer mehr Startups befassen sich im deutschsprachigen Raum mit der Versicherungsszene und immer unüberschaubarer wird die Szene rund um die sogenannten InsurTechs. Jetzt hat...

Schließen