ANWENDUNG20. Mai 2019

Paydirekt: Seamless- & Recurring Payment kommt – Bezahlen ohne Username und Passwort

Paydirekt

Schon 2018 hat das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Sparkassen mit „paydirekt oneKlick“ ein OAuth-basiertes Verfahren für die Abwicklung wiederkehrender Transaktionen eingeführt. Im ersten Schritt als spezifische Lösung für den stationären Automatenbereich auf Basis einer flexiblen microservice-basierten Architektur agil entwickelt, wird die Funktion ab Mitte des Jahres auch für betrags- und intervallunabhängige Zahlungen verfügbar sein. Die ersten Hinweise darauf fanden sich in den aktualisierten AGB.

Dr. Helmut Wißmann, Geschäftsführer paydirekt, verantwortlich für IT und Operations
Paydirekt

Nach einmaliger Autorisierung durch den Käufer kann der Händler aus seiner Web- oder mobilen Applikation Zahlungsvorgänge initiieren. Der Zahlvorgang tritt dabei in den Hintergrund, denn die Zahlung erfolgt mithilfe eines Tokens, der einmalig im Backend-System des Händlers hinterlegt wird und zu jeder Zeit widerrufen werden kann.“

Dr. Helmut Wißmann, Geschäftsführer paydirekt für IT & Operations

Durch die Tokenisierung des Verfahrens kann der Käufer ohne Username und Passwort zahlen.

Seamless Payment: Neue Features für Streaming-, Mobilfunk- und Mobility-Dienste

Aufgrund legitimierter Käufer, Altersverifikation und unmittelbarer Autorisierung des Betrags am Konto profitiere der Händler auch hier von den Vorteilen, die paydirekt (Website) durch die direkte Integration in das Girokonto bietet.

Paydirekt

Mit dem neuen Feature machen wir Payment seamless und schaffen die Grundlage, um weitere neue, wachstumsstarke Branchen wie Streaming-Dienste oder den Mobilfunk- und Mobility-Bereich zu erschließen.“

Dimitri Archatow, Chief Sales Officer paydirekt

Man stehe bereits mit ersten Händlern in Gesprächen.

Erst letzte Woche hat paydirekt auf dem Sparkassentag in Hamburg eine Payment-Lösung in Kooperation mit wallbe, einem der führenden Anbieter für eMobility-Ladestationen in Europa, vorgestellt. Über die wallbe-App sollen die Kunden künftig direkt nach der Betankung ihres Elektroautos kontaktlos über das Banken-Verfahren zahlen können. Die neue E-Ladesäule stellt damit einen weiteren Anwendungsbereich für die mobile Payment-Funktion „paydirekt oneKlick“ dar. Einmal in der betreffenden App hinterlegt, autorisiert der Fahrer die Bezahlung der „Tankfüllung“ per Fingerabdruck oder PIN.

Paydirekt-Kunden haben die neuen AGB bereits erhalten.<q>Paydirekt
Kunden haben die neuen AGB bereits erhalten.Paydirekt

Seamless & Recurring Payments stehen voraussichtlich ab August zur Verfügung

Klar ist, das Seamless- & Recurring Payments (also die tokenisierte Zahlung ohne Username und Passwort – und die wiederholenden Zahlungen für zum Beispiel Streaming-, Mobilfunk- und Mobility-Dienste) voraussichtlich ab August zur Verfügung stehen, denn die neuen „Bedingungen für Zahlungen mittels paydirekt“ werden zum 28. Juli 2019 gültig. aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/89562 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Stimmen, Durchschnitt: 4,64 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Yomo: Das Warten auf das Banking von morgen

„Allein bist Du schneller, aber zusammen sind wir stärker.“ –...

Schließen