Anzeige
ANWENDUNG6. Dezember 2021

SumUp-Air-Terminal: Weihnachts-Shopping ohne Anstehen an der Kasse?

SumUp
SumUp

Zur Weihnachtszeit gehört anstehen an der Ladenkasse einfach dazu. Jetzt will SumUp den Verbrauchern mit dem Air-Terminal eben dieses Vergnügen zunichtemachen. Die Lösung, mit der Kunden direkt beim beratenden Personal zahlen können, soll zunächst bei Douglas zum Einsatz kommen.

Entscheidet sich der Kunde oder die Kundin für ein Produkt, könne dieses jetzt direkt mittels dem Einsatz des SumUp-Air-Terminals beim Personal erworben werden. Das Terminal ist mobil einsetzbar und ermögliche Kar­ten­zah­lun­gen via NFC, Chip&Pin oder Google sowie Apple Pay.

Begonnen wurde mit der Umsetzung bei Douglas im August dieses Jahres in Kassel und München, seit Ende September sind alle teilnehmenden Filialen mit dem handlichen SumUp Air-Terminal ausgestattet. Damit im Einsatz alles reibungslos verläuft, wurden die Mitarbeiter im Umgang mit dem Terminal und den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten trainiert.

SumUp

Auch wenn Kartenzahlungen mehr und mehr im Alltag integriert sind, zeigen innovative Projekte wie diese, dass es im stationären Handel noch viele Möglichkeiten gibt, den Bezahlvorgang für Händler sowie Konsumenten weiter zu verkürzen und komfortabler zu machen. Insbesondere in der Weihnachtszeit sind aufgrund des erhöhten Kundenaufkommens kreative Konzepte notwendig.“

Gunnar Hartmann, Partnerships Aquisition Lead – DACH bei SumUp

Den Trend hin zu mobilem Bezahlen am PoS hat nicht nur SumUp (Website) erkannt. Erst vor kurzem hatte auch PayPal einen neuen Versuch gestartet, sich vor Ort in den Geschäften zu etablieren. Das Konkurrenzprodukt Zettle-Terminal ist ein All-In-One-Kassensystem für kleinere und mittelständische Unternehmen. Mehr darüber erfahren sie hier.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/131040
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert