ANWENDUNG11. April 2019

WhatsApp kommt als Kommunikationskanal für Sparkassenkunden

WhatsApp kommt als Kommunikationskanal für Sparkassenkunden
bigtunaonline/bigstock.com

Die Sparkassen werden den Messaging-Dienst WhatsApp (gehört zu Facebook) für die Kunden­kommuni­kation einsetzen können. Das DSV-Tochterunternehmen S-Markt & Mehrwert hat dazu die Kommunikations- und Servicedienste für alle Partner der Sparkassen-Finanzgruppe realisiert.

Ohne Zweifel: WhatsApp gehört zu den beliebtesten Messaging-Diensten. Nun wollen die Sparkassen näher an die Kunden rücken und setzen auf WhatsApp für die Kundenkommunikation – und das wohl für die gesamte Sparkassen-Finanzgruppe. Die Lösung heiße „WhatsApp-BusinessLösung“. Die Umsetzung der Schnittstelle führt die S-Markt & Mehrwert (Website) mit Sitz in Halle (Saale) durch. Dabei werde sie eng vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. (DSGV) begleitet. Erste Sparkassen seien bereits live.

Thomas Henkel, Geschäftsführer S-MM
S Direkt

S-MM wird unter strenger Beachtung der gesetzlichen Rahmenbedingungen schrittweise weitere kundenorientierte Services entwickeln. Das Vertrauen in die neuen Anwendungsmöglichkeiten steht dabei an oberster Stelle.“

Thomas Henkel, Geschäftsführer S-MM

Allgemeine Kundenanfragen und direkter Beraterkontakt

Während die aktuell implementierte Web-Anwendung für allgemeine Kundenanfragen via Chat geeignet ist, ermöglicht die Implementierung in das OSPlus-Kernbankensystem der Sparkassen den direkten Dialog zwischen Kundenberater und Kunde. Die Nutzung der WhatsApp-Business-API erfolgt laut eines vom DSGV beauftragten Rechtsgutachtens im Einklang mit dem geltenden Datenschutzrecht.

Das Hosting wird auf Servern der S-Markt & Mehrwert in Deutschland erfolgen.

Markus Tacke, Abteilungsdirektor Digitalisierung DSGV
LinkedIn

Wir freuen uns, Teil dieses spannenden Projekts zu sein und WhatsApp im Rahmen der Digitalen Agenda in die Multikanal-Strategie der Sparkassen integrieren zu können. Die Integration der WhatsApp-Business-Schnittstelle ermöglicht es Sparkassen, ihre Kunden noch besser zu erreichen und dadurch das Dialog- und Service-Angebot weiter zu optimieren.“

Markus Tacke, Abteilungsdirektor Digitalisierung DSGV

Die Realisierung der notwendigen Schnittstellenprogrammierung und Integration in die IT-Infrastruktur der Sparkassen sei mittlerweile abgeschlossen worden und die ersten Sparkassen sind live. Zudem stehen laut DSGV viele Sparkassen in den Startlöchern, um den WhatsApp-Dialog-Service für ihre Kunden einzuführen.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/87982 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Stimmen, Durchschnitt: 3,59 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Banken und FinTechs: „Zusammenbringen, was zusammengehört“ (Alex Bierhaus, CTO Compeon)

Banken und FinTechs sollten sich stärker digital integrieren, um ihren Kunden noch besser, schneller und reibungsloser attraktive Angebote machen zu können. Im Privatkundengeschäft ist dies...

Schließen