ANWENDUNG29. Dezember 2020

2021 – DSGV übernimmt DK: Corona-Bewältigung & der digitale Euro stehen oben auf der Agenda

Deutsche Kreditwirtschaft

Alle Jahre wieder … wechselt die Führung der Deutschen Kreditwirtschaft (DK). Nach dem schwierigen Jahr 2020, das der BVR zu überstehen hatte, übernimmt nun der DSGV die Federführung. Dabei stehen für das kommende Jahr einige schwerwiegende Weichenstellungen an.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) übernimmt zum 1. Januar 2021 die Leitung in der DK. Neben den aktuell im Vordergrund stehenden Folgen der Corona-Pandemie stehen im kommenden Jahr zusätzlich weitreichende Regulierungsvorhaben auf der politischen Agenda. Es soll darum gehen, für die Kreditwirtschaft verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die der vielfältigen Struktur des deutschen Bankenmarktes gerecht werden und seine Wettbewerbsfähigkeit stärken. Vor allem die Einführung eines digitalen Euros stehe weit oben auf der Prioritäten-Liste.

DSGV

Die deutsche Kreditwirtschaft steht 2021 vor großen Herausforderungen. Die Kreditinstitute haben eine besondere Verantwortung, in der Corona-Pandemie ihrer dienenden Funktion für die Volkswirtschaft gerecht zu werden. Gleichzeitig müssen wir die Digitalisierung und den Klimaschutz vorantreiben. Hier wird die deutsche Kreditwirtschaft stärker als bisher als gemeinsames Sprachrohr gefordert sein.“

Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV)

Bei der Umsetzung des finalen Baseler Rahmenwerks (Basel III) werde sich die DK dafür einsetzen, dass europäischen Besonderheiten wie dem Mittelstandsgeschäft angemessen Rechnung getragen wird und die deutschen Institute durch Regelungen wie dem Output-Floor nicht deutliche Wettbewerbsnachteile gegenüber Banken außerhalb des Kontinents erfahren.

Ein Provisionsverbot lehnt die DK nach wie vor ab. Eine qualifizierte Anlageberatung ist in Zeiten niedrigster Zinsen wichtiger denn je. Deshalb müssen Sparer diese auch in der Fläche und unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten erhalten. Hierfür wolle sich die DK im Rahmen des anstehenden MiFID-Reviews einsetzen.

Interessant: In der Antritts-Pressemitteilung des DSGV wurde hingegen nicht das wichtige Projekt #DK genannt (die Konsolidierung der POS- und Online-Zahlungsmöglichkeiten rund um die girocard, mit dem unter anderem kwitt, giropay, paydirekt & Co. unter ein Dach kommen könnten). Unklar ist auch, welche Rolle EPI dabei spielen soll.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/116153 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschafft! Die Sparkassen erhalten die erste Ausnahme­genehmigung zur PSD2/XS2A von der BaFin

Es war ein unscheinbarer, eingeschriebener Brief, der da gestern (28.12.2020) in Berlin beim DSGV ankam: Die Ausnahme­genehmigung für die Sparkassen. Der Brief markiert einen langen...

Schließen