STRATEGIE13. Januar 2023

8 Schlüsselüberlegungen für den Aufsichtsrat zu künstlicher Intelligenz im Bankwesen

KI Experte: Frank Schwab
Frank Schwab ist Mitbegründer des Frankfurter FinTech ForumFrank Schwab

Es gibt mehrere wichtige Überlegungen für Aufsichtsräte, wenn es um künstliche Intelligenz (KI) in der Bankenbranche geht. Acht der wichtigsten sind die Integration in die Geschäftsstrategie, Etablierung von Governance-Strukturen & Aufsicht, gut ausgebildete Talente & Fähigkeiten, Einhaltung gesetzlicher & regulatorischer Vorschriften, Daten & Datenschutz, ethische Erwägungen, Risikomanagement und Transparenz.

von Frank Schwab

1. Geschäftsstrategie: Aufsichtsräte sollten überlegen, wie KI zur Unterstützung der Geschäftsstrategie und -ziele der Bank eingesetzt und wie sie in bestehende Prozesse und Systeme integriert werden kann. Beispiele dafür sind Kundenservice-Chatbots, Betrugserkennung, Kreditrisikobewertung oder personalisiertes Serviceangebot.

2.  Governance-Strukturen & Aufsicht: Aufsichtsräte sollten klare Governance-Strukturen und -Prozesse einrichten, um die Entwicklung und den Einsatz von KI zu überwachen, einschließlich der Definition von Rollen und Verantwortlichkeiten, der Festlegung von Leistungskennzahlen und der Einrichtung von Risikomanagementverfahren. Angesichts der Dynamik der KI und der Notwendigkeit einer ständigen Kalibrierung und Validierung von KI-Modellen sollten Gremien so eingerichtet werden, dass die Modelle und Prozesse sehr regelmäßig überprüft werden.

3. Talente & Fähigkeiten:

KI erfordert spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse, und die Aufsichtsräte sollten sicherstellen, dass die Bank über die erforderlichen Talente und Ressourcen verfügt, die sowohl im Bankwesen als auch in der KI geschult sind, um KI-Initiativen zu entwickeln und umzusetzen.”

KI erstelltes Bild von Frank Schwab
KI BildFrank Schwab

4. Einhaltung von Gesetzen & regulatorischen Vorschriften: Es ist wichtig, dass der Aufsichtsrat sicherstellt, dass der Einsatz von KI in der Bankenbranche alle relevanten Gesetze und Vorschriften einhält. Dazu gehören Datenschutzgesetze, Verbraucherschutzgesetze, das Gesetz zur digitalen betrieblichen Resilienz und alle anderen Gesetze, die für den Einsatz von KI in der Bankenbranche relevant sein können.

5.  Daten & Datenschutz: Der Einsatz von KI in der Bankenbranche ist oft mit der Erhebung und Verarbeitung großer Mengen sensibler Daten verbunden. Der Aufsichtsrat sollte prüfen, wie diese Daten gesammelt, gespeichert und verwendet werden, und sicherstellen, dass geeignete Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre von Kunden und anderen Interessengruppen ergriffen werden. Alle KI-Modelle sind auf qualitativ hochwertige Daten angewiesen. Es besteht die Gefahr von Müll rein, Müll raus. Daher sollte der Aufsichtsrat Rahmenbedingungen schaffen, die eine robuste und hohe Datenqualität gewährleisten.

Autor Frank Schwab, Mitgründer des FinTech Forums
Frank Schwab ist Mit­be­grün­der des Frank­fur­ter Fin­Tech Fo­rum (Website), Mitglied des Aufsichtsrats der Addiko Bank in Wien, Mitglied des Aufsichtsrats von Hauck&Aufhäuser Innovative Capital in Frankfurt, Mit­glied des Board of Di­rec­tors der Gulf In­ter­na­tio­nal Bank in Bah­rain, Mit­glied des Risk Ad­vi­so­ry Com­mit­tee bei PayU in Ams­ter­dam und In­ves­tor in Kryp­towäh­run­gen und eu­ro­päi­sche Fin­Tech-Star­tups. Sei­ne Haupt­in­ter­es­sen sind neue Ide­en, Krea­ti­vi­tät, In­no­va­ti­on, Tech­no­lo­gie und Ban­king. Zu­vor war er Ge­schäfts­füh­rer der GIZS (pay­di­rekt / Spar­kas­sen), CEO der Fi­dor TecS AG, Chair­man von Huf­sy in Ko­pen­ha­gen, Se­ni­or Ad­vi­sor bei McK­in­sey & Com­pa­ny, Mit­glied des Tech­no­lo­gy Ad­vi­so­ry Board der Sber­bank in Mos­kau und Di­rec­tor of In­no­va­ti­on bei der Deut­schen Bank. Frank Schwab hat auch meh­re­re Jah­re als Do­zent für Krea­ti­vi­täts- und In­no­va­ti­ons­ma­nage­ment an der Mann­heim Busi­ness School unterrichtet.

6. Ethische Erwägungen: Der Einsatz von KI in der Bankenbranche kann ethische Bedenken aufwerfen, wie beispielsweise mögliche Voreingenommenheit bei der Entscheidungsfindung oder die Auswirkungen auf die Beschäftigung. Der Aufsichtsrat sollte diese ethischen Bedenken berücksichtigen und sicherstellen, dass der Einsatz von KI im Einklang mit den Werten und der Mission der Organisation steht.

7.  Risikomanagement:

Der Einsatz von KI kann neue Risiken für die Bankenbranche mit sich bringen, wie z. B. die bereits erwähnten möglichen voreingenommenen Entscheidungsfindungen oder das Risiko von Datenschutzverletzungen.”

Der Aufsichtsrat sollte diese Risiken berücksichtigen und sicherstellen, dass geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu verhindern.

8.  Transparenz: Es ist wichtig, dass der Aufsichtsrat den Einsatz von KI in der Bankenbranche transparent macht und sicherstellt, dass Kunden und andere Interessengruppen darüber informiert werden, wie KI eingesetzt wird. Dies kann die Bereitstellung von Informationen darüber enthalten, wie Entscheidungen getroffen werden und welche Daten gesammelt und verwendet werden.

Schließlich wird eine KI-Schulung für Aufsichtsratmitglieder empfohlen, um sie mit den Konzepten, Methoden, Bedürfnissen, Herausforderungen und Risiken vertraut zu machen.Frank Schwab

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/149470
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert