apiOmat & Microsoft: Mach mit beim Hololens Hackathon!
ANWENDUNG14. Juni 2017

movingimage: Videos sicher und ressourcenschonend in Microsoft Office einbinden

movingimage

 

Videokommunikation ist in vielen Unternehmen auf dem Vormarsch – gerade auch im Finanzbereich ist eine persönliche Erklärung häufig effektiver und sicherer als geschriebener oder gesprochener Text, und viele Präsentationen setzen nicht nur auf Folien mit Text und Bildern, sondern gewinnen von der Einbindung von Videos. movingimage bietet mit seinen neuen Add-Ins für Outlook und Powerpoint die passende Ergänzung zur Nutzung des Bewegtbildes im Office-Umfeld.

[m]ovingimage ermöglicht die Speicherung von Videos auf seiner eigenen Secure-Enterprise-Video-Plattform (kurz EVP). Viele Anwender aus dem Finanzumfeld, z. B. Commerzbank und Allianz, nutzen diesen Service bereits. Die neuen Add-Ins für Office erweitern die Nutzbarkeit auf Kommunikation und Präsentation.

Sichere Speicherung – kontrollierter Abruf

Mit dem neuen Microsoft Outlook Add-in lassen sich schnell und einfach Screencasts oder Videos via Webcam aufnehmen und anschließend versenden – alles direkt innerhalb der E-Mail-Anwendung. Mit dem neuen Microsoft PowerPoint Add-in können Nutzer Videos auf jedem beliebigen Endgerät nahtlos in Präsentationen integrieren, ohne sie dafür lokal vorhalten zu müssen. Die Videos werden bei beiden Add-ins sicher und hochverfügbar in der auf Microsoft Azure gehosteten movingimage-EVP gespeichert. Dabei kommen europäische Rechenzentren zum Einsatz, so dass die Einhaltung der europäischen Datenschutzrichtlinien jederzeit gewährleistet ist.

movingimage

Das Microsoft Outlook Add-in kann unkompliziert von jedem Nutzer eingesetzt werden, der über einen Account für die movingimage-EVP verfügt. Im Backend bietet die Plattform umfassende Funktionen für den Schutz von geistigem Eigentum und ermöglicht ein hohes Sicherheitsniveau. Via Geo-Blocking sowie IP-Range- und Token-Schutz kann gesteuert werden, wer die Videos abrufen kann und wer nicht. Administratoren können in der EVP verschiedene Channels mit individuellen Sicherheitsrichtlinien für User-generierten Content einrichten. Sie kommen dann automatisch zur Anwendung, wenn ein Enduser das Outlook Add-in einsetzt.

Mit dem Microsoft Outlook Add-in können Nutzer im gesamten Unternehmen ihre Kommunikation schnell und einfach durch Videos persönlich und effektiv gestalten, zum Beispiel ein CEO, der eine Videobotschaft aufnimmt und an die Belegschaft schickt – oder der Servicetechniker, der einen Screencast produziert und per Mail an einen Kunden schickt, um ihn damit Schritt für Schritt durch die Problemlösung zu führen.

Video-Rechte verbleiben beim Eigentümer

movingimage

Das zweite neue Add-in von movingimage richtet sich an Nutzer von Microsoft PowerPoint und macht es ihnen leichter denn je, Videos in Präsentationen einzusetzen. Statt das Video lokal speichern zu müssen, kann es auf der movingimage-EVP gehostet werden, wo Sicherheitsfeatures den Abruf schützen und verhindern, das unbefugte Nutzer den Inhalt zu sehen bekommen – wichtig bei vertraulichen Informationen. Im Gegensatz zu einem ähnlichen Add-in für YouTube, bei dem die Nutzungsrechte der Videos an die YouTube-Plattform übergehen, ist bei der movingimage-EVP sichergestellt, dass die Rechte beim Eigentümer verbleiben.

Das Microsoft Outlook Add-in von movingimage ist die erste Outlook-Video-Integration ihrer Art auf dem Markt. Sowohl das Outlook als auch das PowerPoint Add-in wurden gezielt dafür konzipiert, dass Mitarbeiter Videos unkompliziert in ihr Tagesgeschäft einbinden können und dabei jederzeit von der Backend-Sicherheit und den Managementfunktionen unserer Secure-Enterprise-Video-Plattform profitieren.“

Rainer Zugehör, Gründer und CEO von movingimage

Auf seiner Website bietet movingimage weitere Informationen zu den Add-Ins für Outlook und Powerpoint. Der Anbieter stellt die beiden neuen Add-ins sowie ausgewählte Use Cases außerdem am 21. Juni 2017 um 15 Uhr in einem halbstündigen Webinar vor, zu dem man sich auf der Website oder hier anmelden kann. tj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=51581
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GfK Office-Studie in der Finanzbranche: Zwei Stunden pro Tag verschenkt

66 Prozent seiner Zeit verbringt ein durchschnittlicher Büromitarbeiter der Finanzbranche mit Arbeit in Office-Programmen – von der E-Mail über Textverarbeitung und Tabellenkalkulation bis hin...

Schließen