MOBILE PAYMENT29. Januar 2019

Google Pay: Boon kommt per Mastercard & App nach Großbritannien, Irland & Spanien

Wirecard

Vor wenigen Tagen verwirrte Wire­card kurz die Kun­den in Ös­ter­reich mit der E-Mail-An­kün­di­gung, boon vor­über­ge­hend bis zum Google-Pay-Start einzustellen. Kurz darauf erfolgte die Kehrtwende: boon bleibe als eigene Bezahlmethode in Österreich aktiv, bis dort auch Google Pay in boon verfügbar ist. Das die enge Zusammenarbeit mit Google (Alphabet) durchaus ernst gemeint ist, zeigt das DAX-Unternehmen nun mit dem boon-Android-Markteintritt in Großbritannien, Irland und Spanien.

Das Wirecard nicht daran denkt, die eigene Payment-App (Website) einzustellen, erklärte Claudia Kaub (Head of Product and Product Marketing Consumer Solutions) schon vorigen August. Auch wie man attraktiv bleiben will: Mehrwerte. So soll die App eben nicht nur zum Bezahlen taugen, sondern einen Echtzeitüberblick über alle Transaktionen, Peer-2-Peer-Payments und Online-Zahlungen bieten.

Google Pay: Erweiterung um drei Länder

In Deutschland war Wirecard im Juni zum Start von Google Pay mit an Board
In Deutschland war Wirecard im Juni zum Start von Google Pay mit an BoardGooglePay-App/Rudolf Linsenabrth

Der nächste Schritt sei, dass User nun auch die digitale boon-Mastercard in Großbritannien, Irland und Spanien der Google-Pay-App (Android) hinzufügen können. Mit dieser Funktion war boon vorigen Juni zum Deutschlandstart von Google Pay bereits dabei.

Mit der aktuellen Erweiterung von boon sei die mobile Zahlungslösung von Wirecard über die vier digitalen Bezahlplattformen anwendbar: Apple Pay, Fitbit Pay, Garmin Pay und (in den neuen Ländern) nun auch Google Pay. Damit geht boon den gleichen weg wie PayPal (Oktober 2018), die sich ebenfalls bankenunabhängig als Payment-Lösung positionieren.

Wir freuen uns, dass wir mit boon Google Pay zusätzlich unterstützen, weil damit an Millionen von Orten schnell und einfach bezahlt werden kann. Google-Pay-Nutzer in Großbritannien, Irland und Spanien werden davon profitieren, wenn alle ihre Karten, inklusive boon, in einer einzigen digitalen Wallet untergebracht sind, die sicher und bequem ist.“

Florence Diss, Head of EMEA Commerce Partnerships bei Google

Kontaktloses Zahlen skaliert

Der Erfolg des kontaktlosen Bezahlens per Karte (gefolgt vom Smartphone, dann Wearable) sei in ganz Europa zu sehen, vor allem in Großbritannien, wo laut Mastercard fast jede zweite In-Store-Transaktion kontaktlos ist, sagt Wirecard. So seien auch – laut Mastercard – in In ganz Europa die kontaktlosen Ausgaben für Mastercard und Maestro im Jahr 2017 um 145 Prozent gestiegen.

Die boon-App ist bisher in Deutschland, Frankreich und Italien für Google Pay verfügbar. Unter iOS (Apple Pay) ist boon in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, der Schweiz und Spanien verfügbar.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/84292
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bluecode: Das Payment Scheme & Geschäftsmodell – alle Hintergründe für Insider (Teil 2)

Ein Payment Scheme setzt Regeln und technische Standards für die...

Schließen