ANWENDUNG6. Dezember 2022

Cloud-Datenspeicherung für die Finanzbranche: Pure Storage AllFlash-Lösungen

. Was haben neun der zehn größten globalen Investmentbanken, fünf der zehn größten Versicherer und die NASA gemeinsam? Die Antwort kommt aus Kalifornien: Allesamt setzen bei der Datenspeicherung auf AllFlash Lösungen von Pure Storage, meldet das Unternehmen. [Di]e Finanzdienstleistungsbranche ist mit riesigen Mengen an wichtigen Kundendaten betraut. Neue Technologien, Wettbewerb, Vorschriften und sich verändernde Marktanforderungen würden Institute vor die Herausforderung stellen, sich zu modernisieren und Daten strategisch effizient zu nutzen, um nicht irrelevant zu werden. Herkömmliche Speichersysteme würden da laut Pure Storage nicht mehr ausreichen, um die datenintensiven Workloads zu bewältigen, die das Kundenerlebnis, Echtzeitanalysen, Betrugsprävention, Risiken und Compliance erfordern. Die Lösungen!. . Die Lösungen und Services von Pure Storage würden diese Anforderungen erfüllen und Innovationen mit robusten All Flash Speicherlösungen fördern. So biete das Unternehmen:. FlashArray: Das Angebot löse die Herausforderungen der Anwendungsleistung mit IOPS für Anwendungsfälle wie Hochfrequenzhandel, leistungskritische Datenbanken und Always on Digital Banking. FlashArray//XL ermögliche geschäftskritische Anwendungen mit Latenzen von 150 s und einem Durchsatz von 36 GB/Sek. FlashBlade: Die Lösung liefere die Leistung, Flexibilität und Skalierbarkeit, um mehrere unterschiedliche Arbeitslasten gleichzeitig für Anwendungsfälle wie Ka I zur Betrugserkennung, Portfoliorisiko, Chatbots und aufsichtsrechtliche Berichterstattung zu unterstützen. Die neue Version, FlashBlade//S, biete die doppelte Leistung, Dichte und Kapazität im Vergleich zum Vorgänger und ermögliche einen Durchsatz von bis zu 60 GB/s pro Gehäuse. Evergreen: Die Evergreen Architektur mache risikoreiche, zeitaufwändige Upgrades, Datenmigrationen oder teure Leasingverträge überflüssig. Die Abonnements, Evergreen//Forever, Evergreen//Flex und Evergreen//One, würden Finanzunternehmen finanzielle und betriebliche Flexibilität bieten. Die Auswahl reiche dabei vom traditionellen Eigentumsmodell bis hin zu Storage as a-Service mit SLA Garantien. 97 Prozent der Arrays von Pure Storage, die älter als fünf Jahre sind, seien durch die Evergreen Modernisierung immer noch in Betrieb. Laut Anbieter verlassen sich neun der zehn größten Investmentbanken, sieben der zehn größten Vermögensverwaltungsgesellschaften und fünf der zehn größten Versicherungsunternehmen auf Pure Storage, zu den Kunden aus anderen Branchen zählt unter anderem die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA. Die Lösung ermögliche ihnen, die Datenleistung zu verbessern, die Gesamtbetriebskosten zu senken und größere Flexibilität bei gleichzeitiger Reduzierung der Ausfallzeiten zu erreichen. Infolgedessen erreiche das Finanzdienstleistungsgeschäft von Pure Storage im vergangenen Jahr ein Allzeithoch und sei im Geschäftsjahr 22 um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen. . Vor kurzem haben wir unser ursprüngliches Pure Storage System ohne Ausfallzeiten aufgerüstet. Dank der höheren Geschwindigkeit und der geringeren Frustration im Vergleich zu unseren alten Speichersystemen können wir mit Pure Storage mehr Zeit für Projekte aufwenden, die uns einen Wettbewerbsvorteil auf dem Finanzmarkt verschaffen.”sagt Darren Wiseman, Ai Tieh Manager bei Toyota Finance.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/148610
 
 

 

Pure Storage
Pure Storage

Was haben neun der zehn größten globalen Investmentbanken, fünf der zehn größten Versicherer und die NASA gemeinsam? Die Antwort kommt aus Kalifornien: Allesamt setzen bei der Datenspeicherung auf AllFlash-Lösungen von Pure Storage, meldet das Unternehmen.

[Di]e Finanzdienstleistungsbranche ist mit riesigen Mengen an wichtigen Kundendaten betraut. Neue Technologien, Wettbewerb, Vorschriften und sich verändernde Marktanforderungen würden Institute vor die Herausforderung stellen, sich zu modernisieren und Daten strategisch effizient zu nutzen, um nicht irrelevant zu werden. Herkömmliche Speichersysteme würden da laut Pure Storage (Webseite) nicht mehr ausreichen, um die  datenintensiven Workloads zu bewältigen, die das Kundenerlebnis, Echtzeitanalysen, Betrugsprävention, Risiken und Compliance erfordern.

Die Lösungen

Die Lösungen und Services von Pure Storage würden diese Anforderungen erfüllen und Innovationen mit robusten All-Flash-Speicherlösungen fördern. So biete das Unternehmen:

  • FlashArray: Das Angebot löse die Herausforderungen der Anwendungsleistung mit IOPS für Anwendungsfälle wie Hochfrequenzhandel, leistungskritische Datenbanken und Always-on-Digital-Banking. FlashArray//XL ermögliche geschäftskritische Anwendungen mit Latenzen von 150 µs und einem Durchsatz von 36 GB/Sek.
  • FlashBlade: Die Lösung liefere die Leistung, Flexibilität und Skalierbarkeit, um mehrere unterschiedliche Arbeitslasten gleichzeitig für Anwendungsfälle wie KI zur Betrugserkennung, Portfoliorisiko, Chatbots und aufsichtsrechtliche Berichterstattung zu unterstützen. Die neue Version – FlashBlade//S – biete die doppelte Leistung, Dichte und Kapazität im Vergleich zum Vorgänger und ermögliche einen Durchsatz von bis zu 60 GB/s pro Gehäuse.
  • Evergreen: Die Evergreen-Architektur mache risikoreiche, zeitaufwändige Upgrades, Datenmigrationen oder teure Leasingverträge überflüssig. Die Abonnements – Evergreen//Forever, Evergreen//Flex und Evergreen//One – würden Finanzunternehmen finanzielle und betriebliche Flexibilität bieten. Die Auswahl reiche dabei vom traditionellen Eigentumsmodell bis hin zu Storage as-a-Service mit SLA-Garantien. 97 Prozent der Arrays von Pure Storage, die älter als fünf Jahre sind, seien durch die Evergreen-Modernisierung immer noch in Betrieb.

Laut Anbieter verlassen sich neun der zehn größten Investmentbanken, sieben der zehn größten Vermögensverwaltungsgesellschaften und fünf der zehn größten Versicherungsunternehmen auf Pure Storage – zu den Kunden aus anderen Branchen zählt unter anderem die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA.

Die Lösung ermögliche ihnen, die Datenleistung zu verbessern, die Gesamtbetriebskosten zu senken und größere Flexibilität bei gleichzeitiger Reduzierung der Ausfallzeiten zu erreichen. Infolgedessen erreiche das Finanzdienstleistungsgeschäft von Pure Storage im vergangenen Jahr ein Allzeithoch und sei im Geschäftsjahr 22 um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

LinkedIn

Vor kurzem haben wir unser ursprüngliches Pure Storage-System ohne Ausfallzeiten aufgerüstet. Dank der höheren Geschwindigkeit und der geringeren Frustration im Vergleich zu unseren alten Speichersystemen können wir mit Pure Storage mehr Zeit für Projekte aufwenden, die uns einen Wettbewerbsvorteil auf dem Finanzmarkt verschaffen.”

Darren Wiseman, IT Manager bei Toyota Financeft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/148610
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert