ANWENDUNG17. April 2020

Sparda-Bank West startet Versicherungsberatung im Web

Jetzt online – später auch in Filialen und Service-Centern: Der Versicherungsmanager ist als Multi-Channel-Tool konzipiert. <q>DEVK/Jürgen Naber
Jetzt online – später auch in Filialen und Service-Centern: Der digitale Versicherungsmanager ist als Multi-Channel-Tool konzipiert. DEVK/Jürgen Naber

Eigentlich sollte der digitale Versicherungsmanager der Sparda-Banken erst im Frühsommer starten. Angesichts von Ausgangsbeschränkungen und geschlossener Filialen wurde das Projekt gemeinsam mit DEVK und dem FinTech Moneymeets nun vorzeitig umgesetzt.

Ab sofort ist die Online-Selbstberatung auf der Website der Sparta-Bank West verfügbar. Auf dem Internetportal können Kunden der Bank bestehende Policen in einem digitalen Vertragsordner verwalten, ihre bestehenden Verträge auf Qualität und Preis prüfen sowie neue Versicherungen der DEVK online abschließen.

Moneymeets liefert die Basis

Der digitale Versicherungsmanager der Sparda-Banken basiert auf einer White-Label-Version des „Robo Advisor Versicherungen“ von Moneymeets, einem FinTech mit Fokus auf multikanalfähige Beratungs-Software für die Finanzbranche. In Zusammenarbeit mit der DEVK wurde die Anwendung individualisiert und soll künftig allen Banken der Sparda-Gruppe zur Verfügung stehen. Moneymeets stellt das Angebot als Software-as-a-Service-Modell (SaaS) zur Verfügung. Das eigentliche Versicherungsgeschäft wickelt die DEVK im Konzern ab.

Wie die Kooperationspartner deutlich machten, hat man das Projekt mit Blick auf die Folgen der Corona-Pandemie erheblich beschleunigt. Die aktuell eingeschränkte physische Mobilität der Kunden führe zu einer stärkeren Nutzung des Internets, auch Finanzgeschäfte würden häufiger online abgewickelt und Beratungsprozesse ins Web verlagert, stellt Hermann-Josef Simonis, Generalbevollmächtigter der Sparda-Bank West, fest.

Von diesem Trend wollten die Kooperationspartner offensichtlich ebenfalls profitieren. Der Rollout wurde vorgezogen, nach eigenen Angaben hatte die Realisierung lediglich drei Wochen benötigt. Simonis freute sich, dass Moneymeets auf neue Anforderungen der Sparda-Banken extrem schnell flexibel reagiert habe. Das nun verfügbare Digitalprodukt sei zu 100 Prozent an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet.

Moneymeets

„Wir sind stolz, dass wir in Zusammenarbeit mit der DEVK die Lösung für die Sparda-Bank West in dieser schwierigen Situation extrem schnell an den Markt bringen konnten. Das ist ein schöner Beleg dafür, dass wir mit unserer Technologie und mit der DEVK als Partner im Versicherungsgeschäft allen Sparda-Banken eine starke Lösung anbieten.“

Johannes Cremer, Geschäftsführer Moneymeets

Kundenbindung und Vertriebsimpulse

Das strategische Ziel ist die Positionierung der Sparda-Bank West als relevanter Ansprechpartner für alle Versicherungsfragen ihrer Kunden. Das Tool sei aber nicht allein auf den Internet-Kanal beschränkt. Nach Wiedereröffnung der Filialen soll der digitale Versicherungsmanager auch im beratergestützten Vertrieb und durch das Service-Center genutzt werden.

„Die Vorteile des digitalen Versicherungsmanagers bestehen nicht zuletzt darin, dass er – wie ein guter Berater – die Bedürfnisse des Kunden versteht, seine Fragen umfassend beantwortet und ihn zu nachvollziehbaren Entscheidungen leitet“, beschreibt Simonis die Rolle des Online-Tools. Insgesamt werde dadurch die Kundenbindung gestärkt, man erwarte daraus auch neue Vertriebsimpulse.

Die Sparda-Bank West hat den digitalen Versicherungsmanager als erste eingeführt. In den nächsten Monaten werden weitere Sparda-Banken folgen. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/104370 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Moneymeets startet Deutschlands ersten Robo-Advisor für Versicherungen

Robo-Advisor sind eine der Errungenschaften der letzten Jahre, die sich im Bankwesen, genauer in der Vermögensberatung, wohl dauerhaft durchsetzen werden. Doch die Unterstützung durch regelbasierte...

Schließen