ANWENDUNG23. Juli 2020

Überraschung: FI-TS & FI werden Google-Cloud-Kunden

FI-TS und FI haben heute die Zusammenarbeit mit Google bekanntgegeben. Beide Unternehmen werden Google-Cloud-Kunde (Website), um so die Produkte ihren Kunden anbieten zu können. 

Google
Ziel der Google-Kooperation sei es, den Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe die Nutzung von Public Cloud Services im regulierten Umfeld zu ermöglichen. In einem ersten Schritt wird FI-TS die Lösungen des Cloud-Anbieters in die eigene IT Service-Plattform für Banken, Versicherungen und Finanzunternehmen integrieren. Google Cloud liefert seine Cloud-Produkte und eröffnet sich durch die Kooperation mit FI-TS einen erweiterten Zugang zur Kundengruppe der deutschen Finanzdienstleister.

Die FI als zentraler IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe ist eng in das Projekt eingebunden und sieht Google Cloud als wichtigen Bestandteil ihrer künftigen Cloud-Strategie für die Sparkassen. Pikant daran ist: Die FI ist seit Jahren mit Microsoft im Boot (Stichworte: OSplus_neo, Office_neo, Skype, Azure). Über die Google-Kooperation holt sich der Sparkassen-Dienstleister nun einen Trumpf für künftige Verhandlungen mit Microsoft in die Hand …

Zugang zu Google Cloud für FI-TS-Kunden

Um den wachsenden Bedarf von Finanzdienstleistern an regulatorisch konformen Public-Cloud-Leistungen zu bedienen, bietet FI-TS mit dem Produkt „FI-TS Finance Cloud Public Integration“ den Zugang zu Angeboten sogenannter Public Cloud Hyperscaler. Künftig können FI-TS Kunden also Google Cloud und FI-TS-Dienste von Google wie Big Data-, Analytics- oder KI-Lösungen nutzen. Mit ihrer IT Service-Plattform verfolge FI-TS einen ganzheitlichen Ansatz. Dieser Ansatz soll, so FI-TS, auch die Rahmenbedingungen für eine regulierungsgerechte Nutzung von Cloud-Diensten schaffen. Oder in einfacheren Worten: Je nach Schutzbedarf der Daten wird FI-TS für den Kunden genau darauf achten, welche Daten überhaupt in die Google-Cloud dürfen (z. B. vollständig anonymisierte Daten). Gerade in diesem Punkt muss FI-TS die Datenverarbeitung für die Kunden mit einem äußerst scharfen Skalpell sezieren, denn es gelten immer noch FISA & US-Cloud-Act – zudem wurde vor wenigen Tagen das Privacy-Shield vom EuGH gekippt (mehr dazu bei heise). Ist das aber geschafft, könnte es eine spannende Kooperation werden.

FI-TS

Das The­ma Da­ten­schutz hat bei FI-TS höchs­te Prio­ri­tät und ist fes­ter Be­stand­teil un­se­res Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­tes. Die IT-Ser­vice­platt­form von FI-TS bie­tet leis­tungs­fä­hi­ge Mög­lich­kei­ten, auch Da­ten mit ho­hem Schutz­be­darf in un­ter­schied­li­chen In­fra­struk­tu­ren zu ver­ar­bei­ten. In die­sem Punkt be­ra­ten wir un­se­re Kun­den ak­tiv und un­ter­stüt­zen sie da­bei, Da­ten nur so zu ver­ar­bei­ten, dass es da­ten­schutz­recht­lich un­be­denk­lich ist. Das be­zieht auch Pu­blic-Cloud-An­bie­ter wie Goog­le ein. Auch hier bie­ten wir Lö­sun­gen an, um dort Da­ten von Ban­ken und Ver­si­che­run­gen zu ver­ar­bei­ten – teil­wei­se nur ver­schlüs­selt, teil­wei­se nur in Re­chen­zen­tren im eu­ro­päi­schen bzw. deut­schen Rechts­raum. Wie ge­nau, das hängt vom Ein­zel­fall ab und wird ent­spre­chend geprüft.”

Dr. Jochen Möller, Vorsitzender der FI-TS Geschäftsführung

Stellvertretender Vorsitzenden der Geschäftsführung der Finanz Informatik (FI)
FI

Diese strategische Zusammenarbeit mit Google Cloud ist auch ein wichtiger Bestandteil der Cloud-Strategie der FI für die Sparkassen. Hier wollen wir allen 376 Sparkassen in einem hochstandardisierten und streng regulierten IT-Umfeld die Nutzung von Cloud-Technologien so einfach wie möglich machen. Dazu agieren wir eng abgestimmt mit unserer Tochter FI-TS und nutzen ihre Erfahrungen aus individuellen Kundenprojekten.“

Detlev Klage, Geschäftsführung FI verantwortlich für IT-Betriebaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/109307
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.