ANWENDUNG23. Juli 2020

Überraschung: FI-TS & FI werden Google-Cloud-Kunden

FI-TS und FI haben heute die Zusammenarbeit mit Google bekanntgegeben. Beide Unternehmen werden Google-Cloud-Kunde (Website), um so die Produkte ihren Kunden anbieten zu können. 

Google
Ziel der Google-Kooperation sei es, den Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe die Nutzung von Public Cloud Services im regulierten Umfeld zu ermöglichen. In einem ersten Schritt wird FI-TS die Lösungen des Cloud-Anbieters in die eigene IT Service-Plattform für Banken, Versicherungen und Finanzunternehmen integrieren. Google Cloud liefert seine Cloud-Produkte und eröffnet sich durch die Kooperation mit FI-TS einen erweiterten Zugang zur Kundengruppe der deutschen Finanzdienstleister.

Die FI als zentraler IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe ist eng in das Projekt eingebunden und sieht Google Cloud als wichtigen Bestandteil ihrer künftigen Cloud-Strategie für die Sparkassen. Pikant daran ist: Die FI ist seit Jahren mit Microsoft im Boot (Stichworte: OSplus_neo, Office_neo, Skype, Azure). Über die Google-Kooperation holt sich der Sparkassen-Dienstleister nun einen Trumpf für künftige Verhandlungen mit Microsoft in die Hand …

Zugang zu Google Cloud für FI-TS-Kunden

Um den wachsenden Bedarf von Finanzdienstleistern an regulatorisch konformen Public-Cloud-Leistungen zu bedienen, bietet FI-TS mit dem Produkt „FI-TS Finance Cloud Public Integration“ den Zugang zu Angeboten sogenannter Public Cloud Hyperscaler. Künftig können FI-TS Kunden also Google Cloud und FI-TS-Dienste von Google wie Big Data-, Analytics- oder KI-Lösungen nutzen. Mit ihrer IT Service-Plattform verfolge FI-TS einen ganzheitlichen Ansatz. Dieser Ansatz soll, so FI-TS, auch die Rahmenbedingungen für eine regulierungsgerechte Nutzung von Cloud-Diensten schaffen. Oder in einfacheren Worten: Je nach Schutzbedarf der Daten wird FI-TS für den Kunden genau darauf achten, welche Daten überhaupt in die Google-Cloud dürfen (z. B. vollständig anonymisierte Daten). Gerade in diesem Punkt muss FI-TS die Datenverarbeitung für die Kunden mit einem äußerst scharfen Skalpell sezieren, denn es gelten immer noch FISA & US-Cloud-Act – zudem wurde vor wenigen Tagen das Privacy-Shield vom EuGH gekippt (mehr dazu bei heise). Ist das aber geschafft, könnte es eine spannende Kooperation werden.

FI-TS

Das The­ma Da­ten­schutz hat bei FI-TS höchs­te Prio­ri­tät und ist fes­ter Be­stand­teil un­se­res Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­tes. Die IT-Ser­vice­platt­form von FI-TS bie­tet leis­tungs­fä­hi­ge Mög­lich­kei­ten, auch Da­ten mit ho­hem Schutz­be­darf in un­ter­schied­li­chen In­fra­struk­tu­ren zu ver­ar­bei­ten. In die­sem Punkt be­ra­ten wir un­se­re Kun­den ak­tiv und un­ter­stüt­zen sie da­bei, Da­ten nur so zu ver­ar­bei­ten, dass es da­ten­schutz­recht­lich un­be­denk­lich ist. Das be­zieht auch Pu­blic-Cloud-An­bie­ter wie Goog­le ein. Auch hier bie­ten wir Lö­sun­gen an, um dort Da­ten von Ban­ken und Ver­si­che­run­gen zu ver­ar­bei­ten – teil­wei­se nur ver­schlüs­selt, teil­wei­se nur in Re­chen­zen­tren im eu­ro­päi­schen bzw. deut­schen Rechts­raum. Wie ge­nau, das hängt vom Ein­zel­fall ab und wird ent­spre­chend geprüft.“

Dr. Jochen Möller, Vorsitzender der FI-TS Geschäftsführung

Stellvertretender Vorsitzenden der Geschäftsführung der Finanz Informatik (FI)
FI

Diese strategische Zusammenarbeit mit Google Cloud ist auch ein wichtiger Bestandteil der Cloud-Strategie der FI für die Sparkassen. Hier wollen wir allen 376 Sparkassen in einem hochstandardisierten und streng regulierten IT-Umfeld die Nutzung von Cloud-Technologien so einfach wie möglich machen. Dazu agieren wir eng abgestimmt mit unserer Tochter FI-TS und nutzen ihre Erfahrungen aus individuellen Kundenprojekten.“

Detlev Klage, Geschäftsführung FI verantwortlich für IT-Betriebaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/109307 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

60 Banken bieten Karten aus öko­lo­gi­schen, chlorfreien, abbaubaren und aus Meeren gesammelten Plastik

Viele Kunden möchten durch eigenes Handeln dem Klimawandel entgegenwirken und reduzieren zum Beispiel ihre Verwendung von Einwegplastik (PVC). Auch Mastercard will etwas dazu tun –...

Schließen