DIGITALE PRODUKTE2. Feb. 2016

Barmenia & FinTech Kasko: situativer Versicherungs­schutz für private Probe­fahrten via AutoScout24

monkeybusinessimages/bigstock.com
monkeybusinessimages/bigstock.com

Der Trend ist klar: Versicherungen werden dort abgeschlossen, wo sie akut gebraucht werden: situativer Versicherungsschutz genannt. Die Barmenia hat jetzt zusammen mit dem FinTech Kasko einen Versicherungsschutz für Autoscout24 geschaffen – einen situativen Versicherungsschutz für private Probefahrten.

Die Zusammenarbeit für das neue Produkt ist clever aufgeteilt: AutoScout24 eröffnet den Bedarf der Kunden, Barmenia liefert das Produktentwicklungs- und Schadenregulierungswissen und das FinTech Kasko hat die Cross-Selling Plattform entwickelt, auf der die situativen Versicherungsprodukte vertrieben wenden können. Durch die Zusammenarbeit würden Kosten entfallen, da sich jeder der Partner auf sein Teilgebiet konzentrieren kann.

FinTech-Kooperation: Mehr Reichweite für klassische Versicherer

Barmenia
Barmenia

Für uns ist die Zusammenarbeit mit KASKO und AutoScout24 ein strategischer Schritt, die Produktentwicklung und -vermarktung signifikant und mit Reichweite zu beschleunigen, ohne dabei ein schnelles, flexibles und pragmatisches Vorgehen auszublenden. Das hat sehr reibungslos funktioniert. Wir glauben, dass es mit diesem Projekt zum ersten Mal gelungen ist, in einem neuen Markt eine Nische zu füllen.“

Dr. Andreas Eurich, Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen

„Das Ziel von Kasko ist es, digitalen Marktplätzen dabei zu helfen, Ihren Kunden situativ relevante Versicherungen anzubieten und innovative Versicherer wie die Barmenia zu unterstützen, neue Produkte schnell und mit Reichweite auf den Markt zu bringen. Unser erster Pilot zeigt sehr schön, dass dies funktioniert.“ sagt Nikolaus Sühr, Gründer von Kasko.

Für die Fahrzeuge bestehen bereits eine Kraftfahrthaftpflicht- und gegebenenfalls eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung, die durch den Probefahrten-Schutz um zusätzliche Versicherungsleistungen erweitert werden können:

1. Mehrbeitrag für bis zu drei Jahre – der wegen einer Rückstufung des Schadensfreiheitsrabattes für die Haftpflicht- und/oder Vollkaskoversicherung gezahlt werden müsste.
2. Selbstbeteiligung bis zu 1.000 Euro – die im Schadensfall mit dem Kraftfahrtversicherer vereinbart ist.
3. Kaskoversicherung – wenn bei dem Kraftfahrtversicherer nur eine Haftpflichtversicherung vereinbart wurde.
4. Übernahme von Mehrkosten – die für die Ausweitung des Fahrerkreises beim Kraftfahrtversicherer entstehen.

Barmenia-Angebote sollen über Vermittler ausgerollt werden

Im Rahmen der Digitalisierungsstrategie der Barmenia Versicherungen werden über das bestehende Vermittlernetzwerk hinaus Lösungen angestrebt, das Unternehmen auf unterschiedlichen digitalen Plattformen zu positionieren und damit multikanalfähige, integrierte, situative und intelligente Versicherungslösungen zu entwickeln.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=26017
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gajus-bigstock
MiFID II: Ab 2017 wird die Gesprächsaufzeichnung für Banken auch in Mobilfunknetzen Pflicht

Ab 1.1.2017 müssen telefonische Beratungsgespräche zum Schutz der Bankkunden aufgezeichnet werden - und zwar sowohl im Festnetz als auch in Mobilfunknetzen (Verschärfung MiFID II)....

Schließen