FRANKFURT: FINTECH EVENT26. Aug. 2015

Flip-Flops statt Nadelstreifen beim 1. FinTech Meetup

fintechffm.de
fintechffm.de

FinTech ist ein heißes Thema, im wahrsten Sinne des Wortes: Trotz tropischer Temperaturen jenseits der 30 Grad versammelten sich rund 50 FinTech-Begeisterte beim ersten offiziellen Meetup in Frankfurt. Die Online-Community zählt aktuell bereits weit mehr als 200 Mitglieder. Das freut nicht nur die beiden Organisatoren Yassin Hankir und Felix Scheffka, sondern soll in Zukunft fester Bestandteil der FinTech-Szene im Rhein-Main-Gebiet werden.

Frankfurt: Interessante FinTechs – aber keine Szene

Bereits im März 2015, besuchte Organisator Felix  Scheffka einen der Macher des Startupbootcamp FinTech, Nektarius Liolios in London, um ihn über seine Meinung zur Frankfurter FinTech-Szene zu befragen. „In Frankfurt gibt es zwar einige interessante Startups, aber noch keine echte Szene“, so der Branchenexperte. „Wenn Du wissen willst was dort passiert, dann geh einfach zu jedem FinTech-Meetup, das Du finden kannst. In London finden solche Events fast täglich statt.“ Zurück in Deutschland machte sich Ernüchterung breit. Scheffka stellte schnell fest, dass es in der heimischen Finanzmetropole noch kein Branchen-Treffen gibt und fasste kurzerhand einen Entschluss: „Ich organisiere das erste offizielle FinTech-Meetup in Frankfurt.“

Trotz tropischer Temperaturen folgten 50 FinTech-Gründer den Vorträgen - die nächste Runde startet am 16. Septemberfintechffm.de
Trotz tropischer Temperaturen folgten 50 FinTech-Gründer den Vorträgen – die nächste Runde startet am 16. September.fintechffm.de

Startschuss für 50 FinTech-Gründer

Im Hochsommer war es soweit. Rund 50 FinTech-Gründer und -Enthusiasten kamen zum ersten Event im Co-Working-Space Die Zentrale zusammen, unter Ihnen Vertreter von 2iQ, Fintura, Ginmon, savfie und dem hessischen Förderfonds INVEST – Zuschuss für Wagniskapital. Zu gesponsorter Pizza und Freibier von Endava gab es Vorträge und Diskussionen über Bitcoin, Fehler und Erkenntnisse eines ehemaligen FinTech-Gründers sowie der Bedeutung guter User-Experience als Erfolgsfaktor für FinTech-Startups. „Unsere Idee ist ein Meetup von Gründern für Gründer“, erklärt Hankir, der damit ganz bewusst einen Gegenpol zu den corporatelastigen FinTech-Veranstaltungen in Frankfurt setzen will. „Insofern werten wir die hohe T-Shirt- und Flip-Flop-Quote als klaren Erfolg“, scherzt der Co-Organisator.

Ab jetzt – alle vier bis sechs Wochen

Ab September wollen er und Scheffka das Frankfurter FinTech Meetup zu einer regelmäßigen Event-Reihe ausbauen. „Es wird alle 4 bis 6 Wochen ein spannendes Meetup mit relevanten Themen für FinTech-Gründer und hochkarätigen Speakern geben“, kündigt Scheffka an. Das nächste Treffen am 16. September widmet sich dem Thema „Internet of Things & FinTech – from separate megatrends toward a „Bank of Things“?“. Dort wird neben anderen Jochen Siegert, COO von Traxpay, über die Zukunft von Payments sprechen.

Wer Interesse an der Veranstaltung hat, kann der Meetup-Gruppe beitreten und den Organisatoren unter @FinTechFFM auf Twitter folgen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=18522
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,13 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wuestenrot-Quizapp-516
Quiz-App – Wissenszuwachs durch Gamification:
Wüstenrot qualifiziert 1.400 Außendienstler

Die Wüstenrot Bausparkasse setzt seit Ende Juni 2016 eine Quiz-App zur Qualifizierung ihrer 1.400 Außendienstmitarbeiter ein. Entwickelt wurde das digitale Lernmedium vom Mainzer Dienstleister...

Schließen