IT-SERVICES5. Mai. 2015

Rent-an-Expert: Ratiodata zielt auf OS- und Kernbank-Migrationen der VR-Banken

Firmensitz in MünsterRatiodata
Firmensitz in MünsterRatiodata

Vor der Migration des Kern­banken­systems muss Windows 7 laufen: Ratiodata bietet nun für den ersten Schritt der Migration qualifizierten Support auf Zeit. „Rent-an-Expert“ heißt der Service, den unter anderem die Hannoversche und die Dortmunder Volksbank in Anspruch genommen haben. Nach der „heißen Phase“ könne sich das „Rent-an-Expert“-Team weiteren Aufgaben, wie der Umrüstung der SB-Automaten auf Windows 7 oder der allgemeinen Unterstützung der IT-Abteilungen der Banken, widmen.

Alles auf einmal: Technische Neuausrichtung der Bank? Neben dem eigentlichen IT-Betrieb? Ohne Unterbrechung des Tagesgeschäftes? Horrorjob. Das ist nur außerhalb der regulären Arbeitszeit möglich – nur: Fehler sind dann schon fast vorprogrammiert. Vor diesem Hintergrund hat Ratiodata das „Rent-an-Expert“-Modell entwickelt. Es soll IT-Verantwortlichen in Migrations-, Rollout- und Projektphasen eine deutliche Entlastung bringen, sowohl in zeitlicher wie in finanzieller Hinsicht. Das Unternehmen stellt der Bank zeitlich begrenzt Fachkräfte bereit, die das IT-Team vor Ort bei Rollout- und Migrationsprojekten unterstützen. Die Techniker, Systemberater und Administratoren der Ratiodata sollen bestens geschult und sofort einsetzbar sein. Ziel sei eis, den laufenden Betrieb abzusichern und gleichzeitig Projekte mit aktuellen Know-how gezielt voranbringen. Dadurch sollen enge Zeitpläne eingehalten und kritische Migrationsphasen erfolgreich beendet werden können.

Hannoversche Volksbank als Pilot für 500 Clients

Die Hannoversche Volksbank hat Ratiodata im Rahmen des „Rent-an-Expert“-Modells beim Rollout von 500 Clients unterstützt. Die Systeme wurden im Software-Installations-Center der Ratiodata benutzerfertig konfiguriert und anschließend termingerecht ausgeliefert, installiert und in Betrieb genommen. Bei der Dortmunder Volksbank waren sogar 1.000 vorhandene Geräte auf das neue Betriebssystem umzustellen. Die Bank hat für diesen Zweck sogar eine eigene Betankungsstraße in der Hauptstelle aufgebaut. Außerdem wurden Projekte im Kreis Steinfurt sowie weiteren Instituten realisiert. Insgesamt haben die „Rent-an-Expert“-Fachkräfte zwischen September 2014 und März 2015 mehrere 1.000 Arbeitsplätze erfolgreich auf Windows 7 migriert. Inzwischen arbeiten alle Banken auf dem neuen Betriebssystem. Kommende Aufgaben für diesen Ratiodata-Service liegen in der Windows 7-Umrüstung der SB-Automaten. Außerdem bietet sich „Rent-an-Expert“ an, um die Banken, zu deren originärem Geschäft die IT-Administration nicht gehört, in diesem Bereich grundlegend zu unterstützen.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=14052
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vincenzo-Fiore-Auriga-516
Banken und die Omnichannel-Strategie:
Automatisieren Sie Ihre Bankdienstleistungen!

Die großen Banken setzen den Trans­formations­prozess der IT-Systeme fort und führen neue Technologien ein. Diese binden den Kunden verstärkt ein und bieten eine personalisierte...

Schließen