ÜBERPRÜFUNG VON FINANZTRANSAKTIONEN17. Sep. 2014

SWIFT bietet Sanctions Screening Service für kleinere und mittlere Institute

Quelle: SWIFT
Quelle: SWIFT
Der Sanctions Screening Service von SWIFT hat nur zwei Jahre nach seiner Markteinführung bereits die Marke von 200 Kunden überschritten. Der Service wurde als erstes Angebot des neuen Portfolios von SWIFT Compliance Services zur Bekämpfung der Finanzkriminalität eingeführt.

Beim Sanctions Screening Service handelt es sich um einen zentralisierten, gemeinschaftlich genutzten Service, mit dessen Hilfe die Zulässigkeit von Finanztransaktionen anhand ausgewählter Sanktionslisten überprüft werden kann. Damit soll vor allem kleineren und mittelgroßen Finanzinstituten eine zuverlässige, kostengünstige Anwendung zur Verfügung stehen, mit der sie ihre Transaktionen auf Einhaltung der aktuell geltenden Sanktionsgesetze abgleichen können.

Finanzkriminalität überwachen, Sanktionen durchsetzen

Banken, die den Sanctions Screening Service nutzen, lassen ihre Transaktionen über eine Prüfmaschine laufen, in der die Nachrichten in Echtzeit gefiltert und mit den ausgewählten Sanktionslisten der Bank abgeglichen werden. Der Service deckt heute schon die meisten Nachrichtentypen ab, die für grenzüberschreitende Finanztransaktionen genutzt werden. 2015 sollen alle Arten von Finanznachrichten – SEPA-Zahlungen eingeschlossen – abgedeckt sein.

Quelle: olly2/bigstock.com
Quelle: olly2/bigstock.com
Sanctions Screening besteht aus einer zentral betriebenen Online-Prüfmaschine des marktführenden Anbieters FircoSoft in Kombination mit einem Management-Tool für Sanktionslisten. Der Service wird – ebenso wie die ständige Aktualisierung der Sanktionslisten – von SWIFT betrieben. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2012 haben bisher über 230 Kunden in 88 Ländern den Sanctions Screening Service übernommen.

„Der Erfolg von Sanctions Screening bestätigt den großen Bedarf an den Compliance-Lösungen von SWIFT zur Bekämpfung der Finanzkriminalität. Sie unterstützen unsere Kunden dabei, die Leistungsfähigkeit und Wirksamkeit ihrer Compliance-Aktivitäten zu steigern und senken dabei gleichzeitig die Kosten und Risiken“, betont Nicolas Stuckens, Head of Sanctions Compliance Services bei SWIFT. „Die große Nachfrage hat uns den Weg geebnet für den weiteren Ausbau unserer Compliance-Services, mit denen wir die Kernkompetenz von SWIFT – gemeinschaftlich entwickelte Lösungen auf der Basis globaler Standards und operativer Spitzenleistungen – optimal einsetzen können.”

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=3777
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Steegmann--256
Drei Fragen an Dr. Johannes Steegmann, REWE Digital

Rewe Digital investiert (wir berichteten) in die Cash Payment Solutions  - unter anderem für den Zahlungsanbieter Barzahlen.de. Die Investition wirft einige erste Fragen auf, die wir Dr. Johannes Steegmann,...

Schließen