Anzeige
STUDIEN & UMFRAGEN1. November 2022

Cloud Readiness: Sind deutsche Versicherungen reif für die Cloud?

Cloud computing, Cloud Computing Concept, Cloud computing and network security technology concept
blackboard / Bigstock

Wie ist es eigentlich um die Cloud Readiness in der Versicherungswirtschaft bestellt? Diese Frage beantwortet eine neue Studie von Smart Communications in Kooperation mit seinen Partnern Versicherungsforen Leipzig, Guidewire, PPI und BSI. Doch das Wissen über den Cloud-Reifegrad deutscher Versicherungsunternehmen kann vielen Versicherungen nutzen. Immerhin verfügen schon drei von vier befragten Unternehmen über eine Cloud-Strategie. Der Weg in die Cloud wurde und wird also weiter beschritten.

Smart Communications, Technologieunternehmen, das Unternehmen dabei unterstützt, relevantere Kundenkonversationen zu führen, stellt in Zusammenarbeit mit seinen Partnern Versicherungsforen Leipzig, Guidewire, PPI und BSI eine Studie zum Cloud-Reifegrad deutscher Versicherungsunternehmen vor. Die Grundlage dafür bieten die Ergebnisse einer Umfrage unter Branchenexperten, an der allerdings lediglich 36 Experten aus Versicherungsunternehmen verschiedener Größenordnungen beteiligt waren. Hierfür gewährten Experten aus dem IT-Bereich verschiedener (Sach-)Versicherungsunternehmen Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und Ziele der Cloud-Integration in ihren Häusern. Vertreten waren Experten aus Unternehmen unterschiedlicher Größe, wobei solche ab 1.000 Mitarbeitern den größten Anteil ausmachten.

Viele haben bereits eine Cloud-Strategie – mehr oder weniger

Smart Communications

Die gute Nachricht: Nahezu drei von vier der Befragten verfügen über eine Cloud-Strategie. Das ist ein deutlicher Sprung nach vorne, denn in einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Lünendonk & Hossenfelder gaben 2018 erst 39 Prozent der deutschen Versicherungsunternehmen an, bereits eine Cloud-Strategie entwickelt zu haben. Der Weg in die Cloud wurde und wird also weiter beschritten, auch wenn die Intensität des Engagements noch sehr unterschiedlich ist. Denn während manche Versicherungen bereits heute über eine Multi-Cloud-Strategie verfügen und einen Großteil ihrer Anwendungen und Infrastruktur in die Cloud verlagert haben, sind andere Unternehmen der Versicherungswirtschaft noch auf einzelne Anwendungen beschränkt, die das klassische On-Premises-Rechenzentrum unterstützen.

In Sachen Cloud-Nutzung hat sich in der Versicherungsbranche der Wind gedreht. Die Berührungsängste sind lange überwunden. Heute lassen sich die Fragen, welche Ressourcen wo genutzt werden, wunderbar sachlich unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten diskutieren.”

Katja Wagenknecht, Leiterin Unternehmenskommunikation, bei Versicherungsforen Leipzig

Dabei sind die Ansätze der Versicherungsunternehmen im Kontext ihrer Cloud-Strategie sehr unterschiedlich. Die wichtigsten Ziele sind größere Flexibilität und leichtere Skalierbarkeit von IT-Anwendungen. Auch ein verbesserter Ressourceneinsatz sowie eine mögliche Verkürzung der Time-to-Market-Zeiten zählen zu den Hauptzielen.

Smart Communications

„Nicht nur die Pandemie hat in den letzten zwei Jahren gezeigt, wie sehr Flexibilität und Geschwindigkeit die Handlungsfähigkeit beeinflussen. Mit der Flutkatastrophe im Ahrtal haben insbesondere die Versicherungsunternehmen einen weiteren Ausnahmezustand erlebt, der ihnen eine besonders schnelle Reaktion abverlangt hat“, erklärt Martin Suter, SVP Product bei Smart Communications. Über 80 Prozent der Versicherungsunternehmen wollen in den nächsten 2 bis 5 Jahren mindestens „cloud-ready“ sein.

„Angesichts der vielfältigen Entwicklungen in den letzten Jahren ist dieses Ergebnis nicht verwunderlich. Die Branche muss schneller innovieren, um auch in Zukunft profitabel zu wachsen”, kommentiert René Schönauer, Director Product Marketing, bei Guidewire. Und Nico Greiner, Head of Content Integration Services bei PPI, bekräftigt: „Die Tendenz ist eindeutig: Strategie und Ziele geben den Weg in die Cloud vor.“

Whitepaper und Webinar zum Thema

Wie weit die Versicherungsbranche auf diesem Weg bereits gekommen ist, was die größten Herausforderungen zur nächsten Reifegradstufe sind und warum es sich für Versicherungsunternehmen lohnt, diesen Weg zu beschreiten, wird ausführlich in dem von Smart Communications und seinen Partnern gemeinsam erstellten Whitepaper besprochen. Und in einem Webinar am 7. Dezember werten die Partner in Kürze die Ergebnisse ihrer Studie zum Cloud-Reifegrad in der Versicherungsbranche aus. Ein Schwerpunkt liegt auf aktuellen Herausforderungen der Versicherungsbranche sowie Möglichkeiten, wie Cloud-Lösungen zur Lösung beitragen können.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/147241
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert