FINTECH8. September 2021

fintogether accelerator: Börse Stuttgart will junge FinTechs ermuntern, im „Ländle“ zu siedeln

fintogether

Die Finanzplatzinitiative Stuttgart Financial und die Börse Stuttgart gründen gemeinsam einen Accelerator, der die Ansiedlung von FinTechs in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs fördern soll: fintogether. Darüber hinaus gibt es für fünf FinTechs ein dreimonatiges Unterstützungsprogramm – die Bewerbungsfrist läuft noch bis 20. September 2021.

Die Region Stuttgart sieht sich als einen der führenden Finanzplätze Europas. Doch bislang gibt es hier kaum FinTech-Gründungen, obwohl diese einen großen Einfluss auf die Innovationskraft der Finanzbranche ausüben. Deshalb haben Stuttgart Financial und die Börse Stuttgart gemeinsam „fintogether – the SMART finance accelerator“ gegründet. Mit dieser Initiative (Website), gemäß dem neuen Koalitionsvertrag der Landesregierung gefördert vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, sollen junge FinTechs dazu ermuntert werden, sich im „Ländle“ anzusiedeln.

Teil der Innovationsoffensive

Ziel des neuen Start-up-BW-Accelerators ist es, FinTech-Gründungen durch ein strukturiertes, systematisches Programm zu fördern. Die Initiatoren sehen dieses Leuchtturmprojekt jedoch nur als ersten Schritt einer umfassenderen Initiative, um das regionale Innovations- und Startup-Ökosystem in der Finanzdienstleistungsbranche zu stärken.

Dominik Schütz, Leiter Stuttgart Financial und Gründer der fintogether-Initiative
Stuttgart Financial

FinTechs bringen nicht nur innovative Technologien, Geschäftsmodelle und Mitarbeiter an den Finanzplatz, sondern bieten etablierten Banken, Versicherungen und Bausparkassen auch Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten. So wird der Finanzplatz Stuttgart durch den Accelerator ganzheitlich gestärkt.“

Dominik Schütz, Leiter Stuttgart Financial und Gründer der „fintogether“-Initiative

Nicht zuletzt soll auf diese Weise auch die Zukunftsfähigkeit und die Innovationskraft des Bundeslandes Baden-Württemberg insgesamt gestärkt werden, geben die Gründungspartner an.

Förderprogramm ausgeschrieben

Mehr Fintechs wünscht sich der Finanzplatz Stuttgart – die Initiative „fintogether“ solls richten. <q>Gerd Altmann / Pixabay</q>
Mehr FinTechs wünscht sich der Finanzplatz Stuttgart – die Initiative „fintogether“ solls richten. Gerd Altmann / Pixabay

Im Rahmen der fintogether-Initiative wird ein dreimonatiges Frühphasenprogramms angeboten. Fünf Gründungs-Teams können Co-Working-Flächen, ein umfangreiches Workshop-Angebot sowie Zugang zu erfahrenen Mentoren für individuelle Beratung erhalten. Das Programm soll Gründern das notwendige Handwerkszeug für die Optimierung und Umsetzung ihres Geschäftsmodells an die Hand geben. Darüber hinaus stellen die Börse Stuttgart und Stuttgart Financial ihr umfangreiches Netzwerk in der Finanzbranche und zu Kapitalgebern zur Verfügung.

Der Start des für FinTech-Gründer kostenlosen Programms erfolgt am 4. Oktober. Bewerben können sich Startups, die kurz vor dem Markteintritt stehen oder noch kein Funding erhalten haben und im Nachgang des Programms eine erste Seed-Finanzierungsrunde planen. Die Bewerbungsfrist reicht noch bis zum 20. September 2021. Weitere Detailinformationen sowie das Bewerbungsformular finden Interessierte auf der Website. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/124542 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

(Visited 127 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.